Ehefrau Kardashian besorgt

Blink-182-Musiker Travis Barker wegen Entzündung der Bauchspeicheldrüse im Krankenhaus

Wich Travis Barker im Krankenhaus laut eigenen Angaben nicht von der Seite: Reality-Star Kourtney Kardashian.

Los Angeles. Musiker Travis Barker ist nach einer Entzündung der Bauchspeicheldrüse nach eigenen Worten auf dem Weg der Besserung. Der 46-Jährige Ehemann von Kourtney Kardashian und Drummer von Blink-182 („All the Small Things“) bestätigte in sozialen Netzwerken, dass er vergangenen Montag ins Krankenhaus gekommen sei.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei einer Spiegelung sei ihm ein kleiner Polyp entfernt worden, wodurch ein Ableitungskanal der Bauchspeicheldrüse verletzt worden sei. „Das sorgte für eine schwere und lebensbedrohliche Entzündung der Bauchspeicheldrüse“, schrieb Barker am Freitag auf „Instagram“. „Ich bin so sehr, sehr dankbar, dass es mir durch intensive Behandlung im Moment viel besser geht.“

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Twitter, Inc., der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Kardashian fühlt mit Ehemann mit

Auch Kardashian äußerte sich auf ihren Accounts: „Was für eine gruselige und emotionale Woche das war.“ Sie schrieb außerdem, dass jüngst veröffentliche Paparazzi-Fotos von ihr in der Öffentlichkeit nicht neu seien - sie habe das Krankenbett ihres Mannes nicht verlassen und ergänzte: „Schämt euch.“

RND/dpa

Mehr aus Promis

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen