Die letzten Länder mit Einreisesperren

Diese drei Länder wollen im Sommer endlich wieder für Touristen öffnen

Die Insel Ishigaki-jima in Japan. Das Land will demnächst wieder Urlaubende einreisen lassen.

Nach mehr als zwei Jahren Corona-Pandemie erlauben mittlerweile wieder fast alle Länder Touristinnen und Touristen die Einreise. Nur noch wenige halten ihre Grenzen für Urlaubende geschlossen, darunter China, Taiwan, Kamerun, Japan und mehrere Inseln im Pazifik, darunter Samoa und die Osterinsel. Letztere wollen im Sommer wieder touristische Reisen erlauben. Und auch Neuseeland öffnet seit Kurzem schrittweise.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Deutsche und Reisende aus 60 visumfreien Nationen dürfen seit dem 2. Mai wieder in Neuseeland Urlaub machen. Am 31. Juli will das Land dann die Einreise wieder für Personen aus der ganzen Welt ermöglichen. Voraussetzung ist derzeit eine Impfung sowie ein maximal 48 Stunden alter PCR-Test oder 24 Stunden alter Antigentest.

Neuseeland hat am 2. Mai für Deutsche die Grenzen geöffnet – im Juli soll das Land wieder der ganzen Welt offen stehen.

Neuseeland hat am 2. Mai für Deutsche die Grenzen geöffnet – im Juli soll das Land wieder der ganzen Welt offen stehen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Samoa will im Sommer wieder internationale Reisende erlauben

Erst diesen Mai hat Samoa die Einreisesperre für samoanische Staatsangehörige und ausländische Vertragspartner aufgehoben: Personen ab zwölf Jahren müssen derzeit bei der Ankunft doppelt geimpft sein und einen negativen PCR-Test vorweisen, der nicht älter als 48 Stunden ist, oder einen Schnelltest, der nicht älter als 24 Stunden ist. Ab August oder September sollen dann auch wieder internationale Urlaubende einreisen dürfen. Bis dahin will das Land eine digitale Tracing-App einführen, die Reiseregeln aktualisieren und die Testmöglichkeiten verstärken, um so das Reisen ohne Quarantäne zu ermöglichen.

Orte wie diesen können Reisende bald wieder auf Samoa entdecken.

Orte wie diesen können Reisende bald wieder auf Samoa entdecken.

Japan erlaubt kleine Reisegruppen aus USA, aber nicht aus Deutschland

Japan hat noch kein genaues Datum angegeben, wann wieder internationale Touristinnen und Touristen aus der ganzen Welt einreisen dürfen. Erste kleine Reisegruppen aus Australien, Singapur, Thailand und den USA sollen noch im Mai testweise ins Land gelassen werden. Die Reisenden müssen dreimal geimpft sein und dürfen sich nur auf festen Reiserouten bewegen, verkündete die Tourismusbehörde des Landes am 17. Mai. Dabei sollen die erstellten Gesundheits- und Sicherheitsprotokolle im Praxistest überprüft werden.

Schon bald könnten Reisende aus Deutschland die Shikoku Island in Japan besuchen.

Schon bald könnten Reisende aus Deutschland die Shikoku Island in Japan besuchen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anfang Mai kündigte Japans Premierminister Fumio Kishida an, dass sich das Land demnächst in puncto Grenzöffnung für Urlaubende den restlichen G7-Staaten angleichen möchte. Aktuell dürfen lediglich ausländische Geschäftsleute, Forschende und Studierende mit entsprechenden Visa einreisen. Menschen ohne eine Booster-Impfung droht Quarantäne.

Osterinsel will im Sommer für Touristen öffnen

Nach dann rund zweieinhalb Jahren öffnet die Osterinsel am 1. August ihre Grenzen wieder für Touristen, berichtet die chilenische Zeitung „La Tercera“ im Bezug auf verschiedene Ministerien wie für Gesundheit, Wirtschaft und dem Inneren. Auf welche Regeln sich Reisende einstellen müssen, ist bisher noch unklar. Das Eiland im Südpazifik ist für seine riesigen Steinstatuen berühmt.

Laden Sie sich jetzt hier kostenfrei unsere neue RND-App für Android und iOS herunter

RND/bv

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.