Keine langen Wartezeiten

Flughafen München testet neuen Service bei Sicherheitskontrollen

Flugreisende warten in einer Schlange vor der Sicherheitskontrolle auf dem Flughafen Leipzig/Halle. (Archivbild)

Ein neuer Service am Flughafen München soll lange Wartezeiten an den Kontrollen verhindern.

Der Flughafen München testet im Terminal 1 ein neues Serviceangebot, das lange Wartezeiten vor den Sicherheits- und Passkontrollen verhindern soll. Wie der Flughafen mitteilte, können sich Reisende ab sofort mithilfe des Reservierungssystems Express Queue kostenfrei ein 30-minütiges Zeitfenster für den Zugang zu den Kontrollen sichern.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Anmeldung erfolgt online

Reisende, die sich online für die Express Queue angemeldet haben, können sich nach dem Check-in direkt zu dem eigens ausgewiesenen Zugang an den Kontrollen begeben. Nach Vorlage der Reservierungsbestätigung können die Passagiere und Passagierinnen dann innerhalb des gebuchten Zeitfensters die Kontrolle passieren.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Nach Angaben des Flughafens soll der Service in den Abflugbereichen B und C täglich von 6 bis 15 Uhr angeboten werden. Das letzte verfügbare Zeitfenster sei 90 Minuten vor der geplanten Abflugzeit.

Flughafen München: Service wird zunächst zwei Monate lang getestet

Die Testphase soll 60 Tage lang andauern und nur für Flugreisende gelten, die in Länder außerhalb des Schengen-Raums fliegen. Der Schengen-Raum umfasst fast alle EU-Mitgliedsstaaten mit Ausnahme von Irland, Bulgarien, Kroatien, Rumänien und Zypern sowie die vier Drittstaaten Island, Liechtenstein, Norwegen und die Schweiz.

Am Flughafen Berlin-Brandenburg wurden kostenfreie Zeitfenster-Buchungen unter dem Namen „BER Runways“ bereits Ende August eingeführt. Eine Reservierung ist ab 72 Stunden vor Abflug über die Website des Airports sowie über die BER-App möglich. Bei der Reservierung eines Zeitfensters müssen Flugnummer und E-Mail-Adresse angegeben werden.

RND/jaf

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Letzte Meldungen