Hunderte Verbindungen gestrichen

Fluglotsen streiken in Italien – Flugausfälle auch an deutschen Airports

Fluggäste schauen auf eine Tafel auf dem Flughafen in Rom. Flugreisende aus oder in Richtung Italien müssen sich an diesem Freitag auf Verspätungen und Ausfälle einstellen.

Fluggäste schauen auf eine Tafel auf dem Flughafen in Rom. Flugreisende aus oder in Richtung Italien müssen sich an diesem Freitag auf Verspätungen und Ausfälle einstellen.

Rom. Flugreisende aus oder in Richtung Italien müssen sich an diesem Freitag, 21. Oktober, auf Verspätungen und Ausfälle einstellen. Wegen eines Warnstreiks bei der italienischen Flugsicherung Enav bleiben zahlreiche Flieger verschiedener Airlines voraussichtlich am Boden. Gestreikt wird laut Enav unter anderem an den Flughäfen in Rom, Mailand Malpensa und Venedig.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Diese deutschen Flughäfen sind betroffen

Auch Ziele in Deutschland sind betroffen: Italiens Staatsairline Ita Airways kündigte an, dass Flüge zwischen Frankfurt am Main und Mailand, Düsseldorf und Mailand sowie München und Rom gestrichen wurden. Die Billigfluglinie Easyjet sagte den Flug von Berlin nach Rom für Freitag ab.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Grund für den Warnstreik sind ausgebliebene Einigungen in laufenden Verhandlungen mit Enav, wie mehrere Gewerkschaftsbünde mitteilten. Darin geht es demnach unter anderem um die Organisation der Arbeitsschichten und Vertragsverlängerungen für die Beschäftigten.

RND/dpa

Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen