Streiks in Italien: Reisende müssen mit Einschränkungen rechnen

Streikende am Leonardo da Vinci Airport vor rund einem Monat. Auch im November haben Gewerkschaften zu Arbeitsniederlegungen an Roms Flughäfen aufgerufen.

Streikende am Leonardo da Vinci Airport vor rund einem Monat. Auch im November haben Gewerkschaften zu Arbeitsniederlegungen an Roms Flughäfen aufgerufen.

Seit Monaten kommt es in Italien immer wieder zu Streiks im Reisesektor – nun gehen die Arbeitsniederlegungen in die nächste Runde. Für Freitag, 12. November, haben Gewerkschaften zu Arbeitsniederlegungen an Flughäfen in Rom aufgerufen. Das vermeldet das Streikportal der italienischen Regierung, Scioperi.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Streik an Flughäfen von Rom

Die Ausstände an Roms Airports Ciampino und Fiumicino sollen von 10 bis 14 Uhr dauern. Allerdings kann es auch nach den Streikzeiten zu Ausfällen und Verspätungen kommen. Flugreisende sollten daher ihre Airline oder den Reiseveranstalter kontaktieren und sich über den Status ihres Fluges informieren.

Streik im öffentlichen Nahverkehr

Nicht nur bei Flügen, sondern auch beim Transfer per Bus und Zug müssen Touristinnen und Touristen mit Einschränkungen rechnen. Denn am 12. November sind ebenfalls Streiks im öffentlichen Personennahverkehr in der Region Umbrien sowie rund um Neapel geplant. Unter anderem betroffen sind Verbindungen der Verkehrsgesellschaft Busitalia. Hier sollen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Norden Umbriens für 24 Stunden die Arbeit niederlegen. In Neapel sind die Streiks für den Zeitraum zwischen 18 und 22 Uhr anberaumt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Es werden wohl nicht die letzten Streiks im Reisesektor bleiben: Verschiedene Gewerkschaften haben bereits zu weiteren Arbeitsniederlegungen aufgerufen, berichtet Check 24. Auch vom 13. bis zum 15. November sowie am 19., 22. und 23. November müssen sich Touristinnen und Touristen auf regionale Streiks im öffentlichen Nahverkehr einstellen. Der nächste Termin für Ausstände im Flugsektor ist der 26. November, dann soll an den Airports von Mailand für 24 Stunden sowie in Ancona für vier Stunden die Arbeit niedergelegt werden.

RND/gei

Mehr aus Reise regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken