Tahiti öffnet als erstes Land in Ozeanien für Tourismus

Weiße Sandstrände, Palmen und der glasklare Pazifik: Das ist Französisch-Polynesien.

Weiße Sandstrände, Palmen und der glasklare Pazifik: Das ist Französisch-Polynesien.

Während in Afrika und Amerika viele Länder bereits seit Monaten für Touristen geöffnet sind, halten sich Asien und Ozeanien noch zurück. Doch nun hat Tahiti als erstes Land in Ozeanien eine Öffnung angekündigt. Tahiti, das zu Französisch-Polynesien gehört, will ab dem 1. Mai wieder internationale Reisende ins Land lassen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Welche Regelungen zur Einreise gelten sollen, ist laut Website des Tourismus­verbandes aus Tahiti aber noch unklar. Hierfür soll in den kommenden Tagen ein Konzept erarbeitet werden. Bis dahin würden die bisherigen Regeln weiter gelten.

Reisende, die etwa aus beruflichen, gesundheitlichen oder familiären Gründen nach Tahiti müssen, müssen einen maximal drei Tage alten negativen PCR-Test vorweisen, verschiedene Gesundheits­formulare ausfüllen und sich nach Ankunft in eine zehntägige Quarantäne begeben, während der zwei weitere Corona-Tests gemacht werden müssen. Bis zum 30. April gilt zudem auf den Inseln Tahiti und Moorea eine Ausgangssperre von 22 bis 4 Uhr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Tahiti: Urlaub im unberührten und fast coronafreien Paradies

Tahiti gilt als Paradies in der Südsee und gehört zusammen mit weiteren Inseln zum französischen Überseegebiet Französisch-Polynesien. Die Inseln haben zuletzt kaum noch neue Corona-Infektionen zu vermelden gehabt, seit Anfang Februar sind es täglich maximal 20 Fälle. Den Höhepunkt der Pandemie erreichte Französisch-Polynesien im November, als an einem Tag 1384 Neuinfektionen gemeldet wurden. Damals lag der Mittelwert für Fälle binnen einer Woche bei 390, heute sind es 2. Dennoch ist Französisch-Polynesien in Deutschland als Hochinzidenzgebiet eingestuft, es gilt eine Reisewarnung.

Durchschnittlich 26 Grad erwarten Besucher auf Tahiti, ebenso wie Traumstrände und unberührte Natur. Rund um Tahiti finden Wassersportler viel Freude und können beim Tauchen und Schnorcheln unter anderem Haie, Wale und Rochen beobachten.

RND/msk

Mehr aus Reise regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken