Urlaub auf Fidschi trotz geschlossener Grenzen möglich – für 400.000 Euro

Eine Frau im gelben Kajak vor einer Fidschi-Insel. Luxus-Touristen können für rund 400.000 Euro Urlaub auf der Fidschi-Insel Laucala machen, obwohl die Grenzen wegen der Corona-Pandemie noch geschlossen sind. (Symbolbild)

Eine Frau im gelben Kajak vor einer Fidschi-Insel. Luxustouristen können für rund 400.000 Euro Urlaub auf der Fidschi-Insel Laucala machen, obwohl die Grenzen wegen der Corona-Pandemie noch geschlossen sind (Symbolbild).

Eigentlich sind die Grenzen der Fidschi-Inseln aufgrund der Corona-Pandemie geschlossen – für den internationalen Flugverkehr noch mindestens bis März 2021. Für superreiche Reisende gibt es aber eine Ausnahme: Sie können die Regelung umgehen, wenn sie mit Fiji Airways, der nationalen Fluggesellschaft des Landes, auf einer speziellen Reiseroute in das Laucala Private Island Resort reisen. Die Kosten: 490.000 US-Dollar, umgerechnet etwa 400.000 Euro.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

In dieser persönlichen „Reiseblase“ können bis zu 20 Gäste mit einem privaten Charterflug von Los Angeles zum Flughafen der Stadt Nadi fliegen. Vorn dort aus werden sie dann auf die Fidschi-Insel Laucala gebracht, wo sie das private Inselresort ganz für sich allein haben. Im Reisepreis enthalten sind der Aufenthalt in einer privaten Flughafenlounge am Los Angeles International Airport, der Flug mit dem Jet, ein Mindestaufenthalt von sieben Nächten im Resort, Aktivitäten auf der Insel sowie Speisen und Getränke vor Ort.

Fidschi: keine Quarantäne für Luxustouristen, dafür drei Corona-Tests

Die übliche Quarantänepflicht von 14 Tagen besteht für die Luxustouristen nicht. Aufgrund der Abgeschiedenheit der Insel hat das Gesundheitsministerium des Landes das Programm gestattet, ohne dass sich die Gäste zwei Wochen lang isolieren müssen, berichtet CNN travel. Die Reisenden benötigen jedoch drei negative Covid-19-Tests: einen zwei Wochen vor Reiseantritt, einen 72 Stunden vor dem Einsteigen und einen bei der Ankunft in Fidschi.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Das ist allerdings nicht der einzige Weg, um auf die Fidschis zu gelangen. Die Einreise ist auch über die sogenannte Blue Lane möglich. Urlauber, die ein Boot oder eine Jacht haben, können die 14-tägige Quarantäne darin absitzen und dann mit einem negativen PCR-Test die Fidschi-Inseln ansteuern. Das Vorhaben muss vorher per E-Mail angekündigt werden. Genaue Informationen bietet das Department of Immigration, so das Auswärtige Amt. In Deutschland gelten die Fidschi-Inseln nicht als Risikogebiete.

RND/bv

Mehr aus Reise regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken