Streik in London, Wien bereitet sich vor

Streiks an europäischen Flughäfen: Darauf müssen sich Reisende einstellen

Reisende in London-Heathrow müssen bis Montagfrüh mit Wartezeiten, Verspätungen und Flugausfällen rechnen.

Reisende in London-Heathrow müssen bis Montagfrüh mit Wartezeiten, Verspätungen und Flugausfällen rechnen.

Wer noch einmal kurz dem tristen deutschen Grau entfliehen und via London-Heathrow oder Wien fliegen wollte, muss gute Nerven haben: An den beiden Flughäfen soll in den kommenden Tagen Personal in den Ausstand treten. Vor allem der Streik am internationalen Drehkreuz Heathrow könnte den Flugverkehr mehrere Tage lang durcheinander bringen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

London-Heathrow: Bodenpersonal streikt bis Montagmorgen

In Heathrow wurde das Bodenpersonal zum Arbeitskampf aufgerufen. Rund 350 Menschen haben daraufhin am Freitagmorgen um 5 Uhr deutscher Zeit (4 Uhr in London) die Arbeit niedergelegt – und sie soll erst in 72 Stunden wieder aufgenommen werden.

Laut „Sky News“ handelt es sich um Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Firma „Menzies“, die für den Betrieb mehrerer Airlines benötigt wird. Reisende müssen daher vor allem bei Abflügen in den Terminals 2, 3 und 4 mit Verspätungen und Ausfällen rechnen. Betreffen wird das wohl Flüge der folgenden Airlines: Air Canada, American Airlines, Lufthansa, Swiss Air, Air Portugal, Austrian Airlines, Qantas, Egypt Air, Aer Lingus und Finnair. Auch Fußballfans, die auf dem Weg zur Weltmeisterschaft nach Katar sind, könnten betroffen sein.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bodenpersonal in London-Heathrow will mehr Gehalt

Das Personal fordert, das Gehalt anzuheben. Das Angebot der Firma würde aber nicht einmal die Inflation von derzeit 14,2 Prozent in Großbritannien ausgleichen, hieß es in einer Stellungnahme der Gewerkschaft „United Union“.

Dabei hätte es die Passagierinnen und Passagiere aber noch schlimmer treffen können, denn zunächst hatten auch noch weitere Firmen, die für die Abfertigung am Boden zuständig sind, darunter „Dnata“ und „Menzies Cargo“, einen Streik angekündigt. Dieser wurde aber kurzfristig abgesagt.

Wien: Wartezeiten an Sicherheitskontrolle wegen Betriebsversammlung

Ob es in Wien zu einem größeren Chaos kommt, ist indes noch unklar. Am Dienstag, 22. November, müssen Reisende aber schon einmal mit längeren Wartezeiten an der Sicherheitskontrolle rechnen. Das Sicherheitspersonal des Flughafens hat eine Betriebsversammlung angekündigt – bis zu 800 Personen werden erwartet, berichtet die österreichische Zeitung „Kurier“.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bei der Versammlung wird es auch um die Löhne der Arbeiterinnen und Arbeiter gehen. Derzeit erhalten diese zwischen 9,94 Euro und 11,40 Euro (nach 16 Dienstjahren) pro Stunde – die Gewerkschaft fordert daher eine Verdoppelung des Betrags. Sollte man sich nicht einigen werden, droht auch am Flughafen in Wien in den kommenden Wochen und Monaten Streik.

RND/msk

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen