Als erste interkontinentale Airline

Safariurlaub: Eurowings Discover fliegt direkt in den Kruger-Nationalpark

Eine Frau beobachtet im Kruger-Nationalpark Giraffen.

Eine Frau beobachtet im Kruger-Nationalpark in Südafrika Giraffen.

Elefanten, Löwen, Giraffen – der Kruger Nationalpark in Südafrika steht bei Reisenden weltweit auf dem Wunschzettel. In dem Schutzgebiet im Norden des Landes lässt sich bei einer Safari die Big Five hautnah erleben.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mussten Reisende aus Deutschland früher aber über Johannesburg fliegen und dann noch drei bis vier Stunden im Auto sitzen, ist es nun einfacher: Seit dieser Woche hebt Eurowings Discover in Frankfurt ab und landet direkt in Mpumalanga im Kruger-Nationalpark – mit einem kurzen Stopp in Windhoek in Namibia, wo Fluggäste allerdings nicht aussteigen müssen. Es ist das erste Mal, dass der Flugplatz von einem Langstrecken-Flieger angeflogen wird, heißt es in einer Mitteilung von Eurowings Discover.

Eurowings Discover: Dreimal pro Woche von Frankfurt in den Kruger-Nationalpark

Eurowings Discover, eine Tochter von Lufthansa, will die Strecke den Winter über mit drei Flügen pro Woche (jeweils Hin- und Rückflug) bedienen. In Südafrika beginnt im Dezember die Hochsaison, auch für Safaritourismus ist die Reisezeit perfekt geeignet. Bis 25. März 2023 ist die Strecke im Flugplan vermerkt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Eurowings Discover baut Afrika-Verbindungen aus

Eurowings Discover hat sich in den vergangenen Jahren zunehmend auf dem afrikanischen Kontinent etabliert. Die deutsche Airline fliegt Mombasa in Kenia, Sansibar und Kilimandscharo in Tansania, Mauritius, Windhoek in Namibia, Victoria Falls in Simbabwe und nun Mpumalanga in Südafrika an – jeweils mit Direktflügen ab Frankfurt/Main. Ebenfalls sind Djerba in Tunesien sowie Hurghada und Marsa Alam in Ägypten im Portfolio.

Jüngst kündigte Eurowings Discover an, den Flugbetrieb nach Afrika weiter auszubauen: Die wöchentlichen Flüge nach Windhoek in Namibia werden ganzjährig von fünf auf sieben erhöht. Die beliebte Strand-Destination Mombasa in Kenia wird statt zweimal nun viermal pro Woche angeflogen.

RND/msk

Mehr aus Reise

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen