Fifa-Schiri pfeift Top-Duell

Premiere in Hannover: Brych pfeift zum ersten Mal den Nordgipfel

Auge in Auge: Ron-Robert Zieler beklagt sich am 27. Juli 2019 über den Platzverweis gegen Matthias Ostrzolek im Spiel gegen Stuttgart.

Auge in Auge: Ron-Robert Zieler beklagt sich am 27. Juli 2019 über den Platzverweis gegen Matthias Ostrzolek im Spiel gegen Stuttgart.

Hannover. Der aktuelle Top-Schiedsrichter Deutschlands pfeift am Freitagabend (18.30 Uhr, Heinz von Heiden Arena) den Nordgipfel. Felix Brych ist zum ersten Mal Chef-Schiri in einer Partie zwischen Hannover 96 und dem Hamburger SV. Er kennt sich mit beiden Klubs bestens aus.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Lesen Sie auch

Im September 2004 leitete Brych zum ersten Mal ein 96-Spiel – damals ein 1:0 gegen Schalke. 45-mal war er bei 96-Spielen Schiedsrichter, Hannover gewann 17-mal, verlor 18-mal und spielte zehnmal unentschieden. Mit ihm als Spielleiter gewann 96 allerdings seit sechs Spielen nicht mehr. Die Hamburger sah Brych als Schiri 40-mal, bei 16 Siegen für den HSV, 14 Niederlagen und zehn Remis. Mit dem 48-Jährigen gewann der HSV die vergangenen beiden Spiele.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Der Münchner beendete 2021 seine internationale Karriere. Er pfiff 59 Länderspiele, vier Finals in der Champions League (2017), in der Euro League (2014) und im DFB-Pokal (2015, 2021). Zweimal ehrte die Fifa ihn zum Weltschiedsrichter (2017, 2021).

Von Dirk Tietenberg

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Letzte Meldungen

 
 
 
 
 
 
 
 
 

Spiele entdecken