96 - Saison 10/11

34. Spieltag (14.05.2011): Mit einem 3:1 Sieg gegen Nürnberg hat Hannover 96 die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte beendet. Die "Roten" sind Vierter und nehmen somit am internationalen Geschäft teil. Nach Spielende feierten 40.000 Fans ausgelassen mit der Mannschaft.
01 / 67

34. Spieltag (14.05.2011): Mit einem 3:1 Sieg gegen Nürnberg hat Hannover 96 die erfolgreichste Saison der Vereinsgeschichte beendet. Die "Roten" sind Vierter und nehmen somit am internationalen Geschäft teil. Nach Spielende feierten 40.000 Fans ausgelassen mit der Mannschaft.

96:Nürnberg – Reaktionen nach dem SpielKarim Haggui (Innenverteidiger Hannover 96): „Die Fans und wir, wir haben diese Feier einfach verdient.“Jan Schlaudraff (Hannover 96): „Wir haben allen Grund zu feinen. Das war der krönende Abschluss. Wir haben hart für die drei Punkte gearbeitet und sind dafür an unsere Grenzen gegangen – nicht nur gegen Nürnberg. Nach dem 0:1-Rückstand haben wir eine tolle Leistung abgerufen und können hochzufrieden sein.“Konstantin Rausch (Hannover 96): „So eine tolle Saison habe ich noch nicht erlebt. Es wäre bitter gewesen, wenn wir den auf den fünften Platz abgerutscht wären.“Timothy Chandler (1. FC Nürnberg): „Die erste Halbzeit war in Ordnung“, kommentierte Nürnbergs „Später haben wir die taktische Ordnung verloren.“
02 / 67

96:Nürnberg – Reaktionen nach dem SpielKarim Haggui (Innenverteidiger Hannover 96): „Die Fans und wir, wir haben diese Feier einfach verdient.“Jan Schlaudraff (Hannover 96): „Wir haben allen Grund zu feinen. Das war der krönende Abschluss. Wir haben hart für die drei Punkte gearbeitet und sind dafür an unsere Grenzen gegangen – nicht nur gegen Nürnberg. Nach dem 0:1-Rückstand haben wir eine tolle Leistung abgerufen und können hochzufrieden sein.“Konstantin Rausch (Hannover 96): „So eine tolle Saison habe ich noch nicht erlebt. Es wäre bitter gewesen, wenn wir den auf den fünften Platz abgerutscht wären.“Timothy Chandler (1. FC Nürnberg): „Die erste Halbzeit war in Ordnung“, kommentierte Nürnbergs „Später haben wir die taktische Ordnung verloren.“

33. Spieltag (07.05.2011): Mit dem Punktverlust in Stuttgart hat Hannover 96 die Champions League Teilnahme verpasst. Die Bayern liegen uneinholbar auf dem dritten Tabellenplatz. 1:2 war das ernüchternde Endergebnis.
03 / 67

33. Spieltag (07.05.2011): Mit dem Punktverlust in Stuttgart hat Hannover 96 die Champions League Teilnahme verpasst. Die Bayern liegen uneinholbar auf dem dritten Tabellenplatz. 1:2 war das ernüchternde Endergebnis.

96:Stuttgart – Reaktionen nach dem Spiel Mirko Slomka (96-Trainer): „In der 1. Halbzeit waren wir spielbestimmend, hätten uns aber für einen Treffer die eine oder andere Torchance mehr herausarbeiten müssen. Jetzt müssen wir noch einmal alle Kräfte bündeln, denn wir haben ein richtiges Endspiel.“ Emanuel Pogatetz (96-Spieler): „Man hat dann doch gemerkt, dass die Kräfte schwinden. Aber wir werden im nächsten Spiel gegen Nürnberg unsere Heimstärke ausspielen.“ Didier Ya Konan (96-Spieler): „Wir müssen das Spiel abhaken und uns auf nächste Woche konzentrieren. Es ist schwierig, die gesamte Saison über dieses hohe Niveau zu halten.“ Bruno Labbadia (Stuttgarter Trainer): „Wir wussten von Beginn an, dass es gegen Hannover ein Geduldsspiel werden würde. Es war dann auch ein echter Kraftakt. Ich bin froh, dass wir die Klasse gehalten haben. So etwas möchte ich nicht noch mal erleben.“
04 / 67

96:Stuttgart – Reaktionen nach dem Spiel Mirko Slomka (96-Trainer): „In der 1. Halbzeit waren wir spielbestimmend, hätten uns aber für einen Treffer die eine oder andere Torchance mehr herausarbeiten müssen. Jetzt müssen wir noch einmal alle Kräfte bündeln, denn wir haben ein richtiges Endspiel.“ Emanuel Pogatetz (96-Spieler): „Man hat dann doch gemerkt, dass die Kräfte schwinden. Aber wir werden im nächsten Spiel gegen Nürnberg unsere Heimstärke ausspielen.“ Didier Ya Konan (96-Spieler): „Wir müssen das Spiel abhaken und uns auf nächste Woche konzentrieren. Es ist schwierig, die gesamte Saison über dieses hohe Niveau zu halten.“ Bruno Labbadia (Stuttgarter Trainer): „Wir wussten von Beginn an, dass es gegen Hannover ein Geduldsspiel werden würde. Es war dann auch ein echter Kraftakt. Ich bin froh, dass wir die Klasse gehalten haben. So etwas möchte ich nicht noch mal erleben.“

Weiterlesen nach der Anzeige
32. Spieltag: Das scheint es für die „Roten“ gewesen zu sein. Mit dem unglücklichen Punktverlust in Mönchengladbach sind wohl alle Chancen auf die Championsleague dahin. Bayern hat gegen Schalke gewonnen und steht in der Tabelle wieder vor 96 auf dem umkämpften dritten Platz.
05 / 67

32. Spieltag: Das scheint es für die „Roten“ gewesen zu sein. Mit dem unglücklichen Punktverlust in Mönchengladbach sind wohl alle Chancen auf die Championsleague dahin. Bayern hat gegen Schalke gewonnen und steht in der Tabelle wieder vor 96 auf dem umkämpften dritten Platz.

96:Gladbach – Reaktionen nach dem SpielSteven Cherundolo (Hannover 96): „Läuferisch, kämpferisch und fußballerisch war das einfach zu wenig. Sicherlich hätte die eine oder andere Halbchance reinrutschen können. Aber da war das Glück nicht auf unserer Seite.“Jan Schlaudraff (Hannover 96): „Ich hatte Probleme, habe einige Male zu spät reagiert. Da passte die Abstimmung nicht. Aber insgesamt gilt: Es gibt immer mal solche Spiele, in denen es nicht so läuft. Das ist der Grund, nicht etwa der Druck. In der Trainingswoche lief es auch schon nicht gut.“Mirko Slomka (96-Trainer): „Ich glaube nicht dass die Bayern jetzt noch irgendwo Punkte lassen. Ich glaube, dass sie sich jetzt durchsetzen werden.“ „Wenn man die erste richtige Chance nach 60 Minuten hat, dann ist das für ein Heimspiel, in dem es um die Champions League geht, doch ein bisschen wenig.“Filip Daems (Borussia Mönchengladbach): „Wir haben einen guten Lauf, und das müssen wir ausnutzen.“ Lucien Favre (Trainer Mönchengladbach): „Die Spieler können mit dem Druck sehr gut leben“.
06 / 67

96:Gladbach – Reaktionen nach dem SpielSteven Cherundolo (Hannover 96): „Läuferisch, kämpferisch und fußballerisch war das einfach zu wenig. Sicherlich hätte die eine oder andere Halbchance reinrutschen können. Aber da war das Glück nicht auf unserer Seite.“Jan Schlaudraff (Hannover 96): „Ich hatte Probleme, habe einige Male zu spät reagiert. Da passte die Abstimmung nicht. Aber insgesamt gilt: Es gibt immer mal solche Spiele, in denen es nicht so läuft. Das ist der Grund, nicht etwa der Druck. In der Trainingswoche lief es auch schon nicht gut.“Mirko Slomka (96-Trainer): „Ich glaube nicht dass die Bayern jetzt noch irgendwo Punkte lassen. Ich glaube, dass sie sich jetzt durchsetzen werden.“ „Wenn man die erste richtige Chance nach 60 Minuten hat, dann ist das für ein Heimspiel, in dem es um die Champions League geht, doch ein bisschen wenig.“Filip Daems (Borussia Mönchengladbach): „Wir haben einen guten Lauf, und das müssen wir ausnutzen.“ Lucien Favre (Trainer Mönchengladbach): „Die Spieler können mit dem Druck sehr gut leben“.

31. Spieltag:Mit 3:1 hat Hannover 96 gegen den Sc Freiburg gewonnen. Jan Schlaudraff erzielte noch in der ersten Halbzeit den zweiten Treffer für die Roten.
07 / 67

31. Spieltag:Mit 3:1 hat Hannover 96 gegen den Sc Freiburg gewonnen. Jan Schlaudraff erzielte noch in der ersten Halbzeit den zweiten Treffer für die Roten.

96:Freiburg – Reaktionen nach dem Spiel
08 / 67

96:Freiburg – Reaktionen nach dem SpielJörg Schmadtke (Geschäftsführer 96):„Mein Handy stand nicht still. Alle wollten uns zu dieser hervorragenden Saison gratulieren, die wir bisher gespielt haben.“Sergio Pinto (96-Spieler):„Die Gratulationen sind ja schön, aber viel schöner wäre es, wenn diese Glückwünsche nach dem letzten Spieltag kämen – zur Champions-League-Teilnahme.“Jan Schlaudraff (Offensivspieler Hannover 96):"Jetzt versuchen wir, an unsere Leistung anzuknüpfen und unseren Weg fortzusetzen."Mirko Slomka (Trainer Hannover 96):"Unsere Zielsetzung ist ganz klar, den 3. Tabellenplatz zu verteidigen.“Altin Lala (Spieler Hannover 96):„Zum Abschluss der Karriere noch einmal Champions League, das wäre es.“

Weiterlesen nach der Anzeige
30. Spieltag (16.04.2011):  Das mit Spannung erwartete Nordderby gegen den HSV endete für Hannover 96 mit einem 0:0. Bitter dabei: Didier Ya Konan und Sergio Pinto kassierten innerhalb von 60 Sekunden eine Gelbsperre und fallen für das nächste Spiel in Freiburg aus.
09 / 67

30. Spieltag (16.04.2011):Das mit Spannung erwartete Nordderby gegen den HSV endete für Hannover 96 mit einem 0:0. Bitter dabei: Didier Ya Konan und Sergio Pinto kassierten innerhalb von 60 Sekunden eine Gelbsperre und fallen für das nächste Spiel in Freiburg aus.

96:HSV – Reaktionen nach dem Spiel
10 / 67

96:HSV – Reaktionen nach dem SpielMirko Slomka (Trainer Hannover 96):"Wir haben defensiv sehr konzentriert agiert, haben nie die Kontrolle verloren. Es war wichtig, dass wir zu null gespielt haben nach zwei Auswärtsspielen mit insgesamt acht Gegentoren.“Michael Oenning (Trainer HSV):"Das Ergebnis ist okay, auf dem Weg nach Europa nutzt uns dieses 0:0 aber gar nichts. Es ging in diesem Spiel immer nur um Kleinigkeiten. Wir hatten zwar mehr Ballbesitz, uns hat aber die Durchschlagskraft gefehlt."Emanuel Pogatetz (96-Verteidiger):„Die Hamburger haben zwar Klasse vorne, wir haben aber nicht viele Torchancen zugelassen.“Sergio Pinto (96-Spieler):„Wir hatten sieben dicke Chancen, die wir nicht genutzt haben. Das ist sicher ärgerlich, wenn wir Champions League spielen wollen.“Steve Cherundolo (Kapitän von Hannover 96):"Mit einem Punkt können wir leben. Aber wenn wir wirklich Dritter bleiben wollen, müssen wir auch auswärts gewinnen."Martin Kind (Präsident Hannover 96):„Wir sind alle glücklich und zufrieden. Hier in Hamburg einen Punkt zu holen ist gut. Die Europa League ist sicher. Darum gilt: Die Mannschaft hat immer gewonnen, egal, wie sie spielt.“

 
Anzeige

Update

Podcast

 
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken