Auf- und Abstiegsrunde

Can Mozaik überrascht: So lief der Start für die Bezirksligisten aus Hannover

Zweikampf: Can Mozaiks Marvin Toleikis (links) und Ricardo Dombrowsky.

Zweikampf: Can Mozaiks Marvin Toleikis (links) und Ricardo Dombrowsky.

Hannover. Nun sind auch die Bezirksligisten in die zweite Saisonhälfte gestartet, die für sie in der Auf- oder Abstiegsrunde stattfindet. So lief es für die Mannschaften aus Hannover:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SV Ramlingen/Ehlershausen II – Niedersachsen Döhren 1:1. Döhren ist mit einem Remis in die Aufstiegsrunde gestartet, das ärgerte Trainer Michael Wohlatz: "Wir haben zwei Punkte liegen gelassen. Das Spiel müssen wir gewinnen." Sein Team ging spät in Führung (Achraf Bahloul, 84.), in der dritten Minute der Nachspielzeit glich Torben Tepper per Elfer aus. "Sehr frustrierend. Dennoch kann der Punkt einiges wert sein", fand Wohlatz.

Lesen Sie auch

TuS Hasede – VfL Eintracht Hannover 0:3. Das war eine klare Sache, die Treffer erzielten Jannes Schneider, Dustin Winnekendonk (Foulelfmeter) und Vincent Albracht. Coach Stephen Kroll konnte sich aber nicht freuen: "Unser Spieler Soeren Rasch hat sich schwer verletzt. Für ihn ist das Kalenderjahr 2022 wohl gelaufen."

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

SG Blaues Wunder – MTV Almstedt 0:3. "Bei unserer schlechten Vorbereitung wäre alles andere eine Überraschung gewesen", sagte der frustrierte Wunder-Coach Leon Erler. Für Almstedt trafen Philipp Sandvoss und Erik Röbbelen, der dritte Treffer war ein Eigentor von Niklas Fragge. Erler: "Wir waren richtig schlecht."

TSG Seckenhausen-F: – TuS Davenstedt 6:2. "Der Gegner war bissiger, die wollten den Sieg mehr", urteilte Coach Christian Pöppler. Sein Team war stark ersatzgeschwächt, mehr als die Tore von Alfredo Fiorenza und Nico Tsitouridis waren da nicht drin. "Uns fehlen 13 Spieler!"

FC Can Mozaik – Mellendorfer TV 0:0. Der bisherige Co-Trainer Erkan Erul übernimmt als Chef, zum Start gab's einen Punkt. "Das ist für uns eine kleine Sensation. Wir haben das sehr gut gemacht, kaum Torchancen zugelassen", freute er sich. Gegen Ende des Spiels hatte sein Team sogar das Führungstor auf dem Fuß.

Von Jannik Meyer

Mehr aus Sport regional

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken