Box-Bundesliga

BSK Hannover-Seelze muss in Chemnitz gewinnen, um Tabellenplatz zwei zu halten

Starkes Leichtgewicht: Ousainou Hansen (rechts) boxt für den BSK.

Starkes Leichtgewicht: Ousainou Hansen (rechts) boxt für den BSK.

Seelze. Auf einen Schlag sind die Chancen des Box-Bundesligisten BSK Hannover-Seelze auf die Play-offs gesunken. Superschwergewichtler Collin Biesenberger bekam im Sparring einen Treffer ab und brach sich die Rippe. BSK-Chefcoach Arthur Mattheis muss für entscheidende Duell am Samstag (19 Uhr) beim BC Chemnitz umplanen – er hat keinen Superschweren mehr in der Hinterhand.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Fröhlich stellt sich in den Dienst der Mannschaft

„Es ist unglaublich kompliziert, wir haben zudem mehrere Ausfälle wegen Corona“, sagt Mattheis. Schwergewichtler Victor Fröhlich wird sich in der höheren Gewichtsklasse in den Ring stellen, um den einen Punkt für das Antreten zu retten. Die Seelzer müssen gewinnen, um Tabellenplatz zwei in der Viererstaffel zu halten. Und damit die zwei Kämpfe um den Titel.

„Wir haben ein gutes Team beisammen, aber die Chemnitzer auch. Alle vier Mannschaften in der Liga sind etwa gleich stark, wenn sie Bestbesetzung aufbieten“, so Mattheis. Die Seelzer haben weitere Ausfälle, jeder Punkt wird wichtig sein. „Ich und wir sind Victor sehr dankbar. Er könnte auf einen EM-Zweiten der U22 treffen, muss also aufpassen“, so Mattheis.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

BSK hofft auf Punkte bei den Leichtgewichten

Immerhin steht mit Ammar Riad Abduljabbar im Schwergewicht ein Kaderathlet wieder bereit, der BSK hofft diesmal jedoch auf Punkte bei den Leichtgewichten – das wird entscheidend sein. Zum Abschluss hat Mattheis wie gewohnt auf teambildende Maßnahmen gesetzt, ließ seine Boxer in der Seelzer Trainingshalle etwas Blödsinn machen und richtig laut sein. „Das ist wichtig, ich halte da viel von“, sagt der BSK-Vorsitzende.

Egal, ob die Seelzer siegen, sie müssen sich dann in Geduld üben. Erst am 14. Mai entscheidet sich, ob sie Zweite bleiben. Dann tritt Chemnitz zum Abschluss beim TSV 1860 München an.

Das Duell in Chemnitz wird im Live­stream auf bundesligaboxen.de übertragen.

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.