Fußball-Landesliga

„Den Sieg erfightet“: Burgdorf holt gegen Wunstorf nächste wichtige Punkte für Klassenerhalt

Der Burgdorfer Jason Mau kommt im Spiel gegen den 1. FC Wunstorf zum Abschluss.

Der Burgdorfer Jason Mau kommt im Spiel gegen den 1. FC Wunstorf zum Abschluss.

Burgdorf. Als der souveräne Schiedsrichter Alexander Jahn nach spannenden 95 Minuten die Partie zwischen der TSV Burgdorf und dem 1. FC Wunstorf abpfiff, riss das Trainerteam der Gastgeber erleichtert die Arme hoch. Die bis an ihre Grenze gegangenen Burgdorfer Spieler ließen sich jubelnd auf den Rasen fallen – soeben hatten sie, die als Außenseiter in die Landesliga-Abstiegsrunde gegangen sind, das umkämpfte Aufeinandertreffen mit 2:1 (1:0) für sich entschieden.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Große Enttäuschung hingegen bei den Gästen, die es nicht verstanden hatten, ihr spielerisch größeres Potenzial zu nutzen. „Unsere optische Überlegenheit bringt nichts, wenn wir im letzten Drittel keine Kreativität zeigen und ohne Torchancen bleiben“, monierte Wunstorfs Trainer Onur Köse. Jens Winkel, der neue Burgdorfer Coach, lobte derweil: „Wir haben uns den Sieg erfightet und den Matchplan erfolgreich umgesetzt. Chapeau, meine Mannschaft hat innerhalb von 48 Stunden vier wichtige Punkte für den Klassenerhalt geholt.“

Lesen Sie auch

Als Zwölfter und Vorletzter mit lediglich vier Punkten steht der 1. FC Wunstorf indes mit dem Rücken zur Wand. „So hatten wir uns den Start in die Abstiegsrunde nicht vorgestellt. Wir müssen den Abstiegskampf jetzt einfach annehmen“, sagte Köse, dessen Elf vor 150 Zuschauern fast während der gesamten Spielzeit dominierte, jedoch am gegnerischen Strafraum mit ihrem Latein am Ende war. Die Platzherren versuchten, aus einer stabilen Defensive heraus über Konter zum Erfolg zu kommen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Und dieser Plan ging auf: Nach 16 Minuten konnte ein solcher Gegenstoß über Keven Barbosa Mata von Denis Rosnowski nur per Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Noel Köhler zum 1:0. Während die Gäste im ersten Durchgang keine Torchance herauszuspielen vermochten, verpasste Barbosa Mata in der 38. Minute den zweiten Burgdorfer Treffer, als er an Wunstorfs Torhüter David Ndiaye scheiterte.

Köhler ist nach Skrzipczyk-Flanke zur Stelle

Nach dem Seitenwechsel übernahmen zunächst die Platzherren die Initiative, Köhler verpasste freistehend mit einem Pfostenschuss das 2:0 (48.). 60 Sekunden später war der Torjäger aber erneut zur Stelle, diesmal per Kopf nach präziser Flanke von Luca Skrzipczyk. Es war Treffer Nummer vier binnen drei Tagen für ihn. Die erste Torgelegenheit des 1. FC Wunstorf ergab sich nach 78 Minuten – und die führte prompt zum Anschlusstreffer, als Ahmed Jameleddine einen Kopfball aus 16 Metern ins Dreieck wuchtete. Die anschließende Drangperiode überstanden die aufopferungsvoll kämpfenden Gastgeber allerdings schadlos.

Von Dirk Drews

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken