Fußball-Bezirksliga

Cochanski schießt TSV Bemerode beim Trainerdebüt zum Sieg, auch Mecklenheide kämpft sich durch

Dynamisches Duell: Mühlenbergs Nick Weihrauch (links) und Hasan Alabas von Bemerode haben den Ball im Blick.

Dynamisches Duell: Mühlenbergs Nick Weihrauch (links) und Hasan Alabas von Bemerode haben den Ball im Blick.

Hannover. So liefen die Nachholspiele in der Fußball-Bezirksliga.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mühlenberger SV – TSV Bemerode 2:3. Der TSV feiert im ersten Spiel unter dem neuen Trainer Dennis Spiegel den ersten Sieg. "Ich bin wahnsinnig stolz auf meine Mannschaft. Trotz einiger Ausfälle sind wir nach zwei Rückständen zurückgekommen und gewinnen am Ende verdient", sagt der Coach. Zunächst ging Bemerode durch einen individuellen Fehler in der MSV-Abwehr mit 1:0 durch Brian Felix Hernandez Ferreras (30.) in Führung. Kurz vor dem Halbzeitpfiff glich Mühlenbergs Torjäger Matthias-Sven Braczkowski nach Elfmeter aus (40.).

Cochanski macht spät den Unterschied

„In der ersten Hälfte waren wir richtig gut. Leider konnten wir das nicht ganz in den zweiten Durchgang mitnehmen“, sagt MSV-Coach Michael Cichon. Dennoch ging seine Mannschaft durch Abed Abbas (55.) erneut in Führung. „Nach dem Rückstand wollten wir das Ding unbedingt drehen“, so Spiegel. Und das gelang in der Schlussphase: Zum Matchwinner wurde Nicolas Cochanski (82., 87.), der durch einen Doppelpack den 3:2-Endstand markierte.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Die Euphorie nehmen wir mit ins nächste Spiel gegen Lenne“, sagt Spiegel optimistisch. Cichon hingegen hadert mit der Spielweise seiner Mannschaft nach dem zwischenzeitlichen 2:2-Ausgleichstreffer. „Wir haben dann alles nach vorne geworfen, das war dumm. Ein Punkt wäre sehr gut und wichtig gewesen.“

TuS Mecklenheide – TuS Hasede 1:0. Erster Sieg für Mecklenheide, das in der Abstiegsrunde nach zwei Spieltagen ungeschlagen bleibt. Und das nach einer kämpferisch starken Leistung.

Fast 90 Minuten in Unterzahl

Bereits nach vier Minuten sah ein Mecklenheide-Spieler die Rote Karte, die Mannschaft musste über den Rest der Spielzeit in Unterzahl spielen. Ganz spät belohnte Christian Damakoudes (87.) sein Team für den starken Kampf und erzielte den Treffer zum 1:0-Endstand. Während Mecklenheide nun mit vier Punkten auf einem guten Weg in Richtung Klassenerhalt ist, hat Hasede bisher weder einen Punkt noch ein Tor auf dem Konto.

Von Jannik Meyer

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken