HAZ-Podcast

Neue Podwart-Folge: 96-Talente unter Tarnat - die Bilanz eines Weltpokalsiegers

Michael Tarnat und Christoph Dabrowski.

Michael Tarnat und Christoph Dabrowski.

Hannover. Sieben Millionen Euro investiert Hannover 96 pro Saison in sein Nachwuchsleistungszentrum - und verdient damit seit Jahren keine müde Mark. Woran liegt das? Etwa an Michael Tarnat, der die Akademie nach fünf Jahren verlässt? Der HAZ-Platzwart fragt den Tiete und nimmt den 96-Reporter in die Mangel: Sag mal, was macht so ein Akademieleiter eigentlich - außer Kaffee trinken.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Bruno Janssen imponierte an Tarnat vor allem „die Strahlkraft“ seiner vielen Titel. Am Ende der Diskussion stellt der Platzwartkollege Uwe Janssen fest, dass “sieben Millionen Euro gar nicht so viel Geld“ ist. Ist es natürlich doch.

In der bunten Talentedebatte geht um das schwierige Geschäft mit dem Nachwuchs, Maßstäbe und Standards der Talentförderung, den Job der Trainer, des Herbergsvaters, Dünengeflüster in Ostfriesland, die erste Million Euro von Barbara Schöneberger und den 96-Sonnengott Niklas Hult. Talente unter Tarnat - ein komplexes Thema. Janssen stellt fest: „Es gab auch schon dunklere Zeiten bei 96“.

Die neue Folge „96-Talente unter Tarnat“ gibt es überall da, wo es Podcasts gibt - unter anderem hier:

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Dirk Tietenberg

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.