Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Fußball, 3. Liga

„Ein grandioser Verein“: Havelse-Talent Fynn Lakenmacher wechselt zu 1860 München

Wechselt das Trikot: Fynn Lakenmacher stürmt künftig nicht mehr im roten, sondern blau-weißen Dress.

Wechselt das Trikot: Fynn Lakenmacher stürmt künftig nicht mehr im roten, sondern blau-weißen Dress.

Garbsen. Es hatte sich angedeutet: Fynn Lakenmacher verlässt den TSV Havelse und schließt sich zur neuen Saison ablösefrei dem TSV 1860 München an. Damit geht der 22-Jährige auch in der Spielzeit 2022/23 in der 3. Liga auf Torejagd, während sein Ex-Klub wieder in der viertklassigen Regionalliga Nord um Punkte kämpft.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

„Der TSV 1860 München ist ein grandioser Verein mit großer Tradition und fantastischen Fans. Ich kann es kaum erwarten, vor ihnen zu spielen“, sagt der Stürmer, der in der abgelaufenen Runde zur wohl größten Entdeckung beim Schlusslicht avancierte. Er stand fast immer von Anfang an auf dem Platz und erzielte fünf Tore. Mit seiner kraftvollen Figur und seinen auffälligen Szenen spielte er sich in die Notizbücher der Manager.

Lesen Sie auch

„Fynn gilt als einer der Aufsteiger der Spielzeit 2021/22 und war bei einigen Vereinen, nicht nur der 3. Liga, auf dem Zettel. Daher freuen wir uns, Fynn davon überzeugt zu haben in einem ambitionierten Konzept den nächsten Schritt mit uns gemeinschaftlich zu gehen“, sagt Günther Gorenzel, Geschäftsführer der Löwen. „Gerade mit seiner Wucht und Athletik gibt er unserem Trainer Michael Köllner nun noch mehr Möglichkeiten und Varianten das Sturmzentrum zu gestalten und zu besetzen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Löwen nehmen die 2. Bundesliga ins Visier

Der viel zitierte nächste Schritt erfolgt also in München. „Ich hoffe, dass ich mit meinen Qualitäten der Mannschaft beim Erreichen der gemeinsamen Ziele helfen kann“, sagt Lakenmacher. Er dürfte damit die Rückkehr in die 2. Bundesliga meinen, denn an dieser sind die Münchner in dieser Saison knapp gescheitert. „Das Potenzial dazu hat er“, sagte unlängst TSV-Trainer Rüdiger Ziehl, der Havelse ebenfalls verlassen wird. Sein Ziel ist allerdings noch unbekannt.

Von Redaktion

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.