Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Handball-Bundesliga

Jetzt auch in der Rocket League am Ball: Recken entdecken E-Sport für sich

E-Partner: Matthias Limbach (Ge­­schäftsführer der Buhmann-Schule, von links), Recken-Geschäftsführer Eike Korsen und Björn Benke (E-Sport-Chef der Buhmann-Schule).

E-Partner: Matthias Limbach (Ge­­schäftsführer der Buhmann-Schule, von links), Recken-Geschäftsführer Eike Korsen und Björn Benke (E-Sport-Chef der Buhmann-Schule).

Hannover. Spielfreie Woche für die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf in der Bundesliga – da blieb Zeit für andere Themen, Tätigkeiten und Daddeleien. Am Dienstag stand ein Sponsorenabend auf dem Gutshof Rethmar in Sehnde auf dem Programm, am Himmelfahrtstag organisierte Kapitän Fabian Böhm einen Mannschaftstag, Kreisläufer Ilija Brozovic feierte zudem seinen 31. Geburtstag.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Darüber hinaus entdecken die Recken nun E-Sport für sich – also den sportlichen Wettkampf mit Computerspielen. Mit Handball hat das wenig zu tun. Die Recken pflegen aber mit der gemeinsamen Übernahme einer Lizenzpartnerschaft für ein professionelles Team die Verbundenheit mit der Dr. Buhmann Schule & Akademie. Das Team „Recken Rockets“ der E-Sport-Sparte des Stammvereins TSV Burgdorf startet in der sogenannten Rocket League und steht dort nach sechs Siegen in sechs Spielen ganz oben.

Recken zielen auf den Nachwuchs

Handball wird dort nicht gespielt, sondern eine Mischung aus Fußball und Autorennen. Ziel der Recken ist es, über den beliebten E-Sport junge Leute zu erreichen, die sich perspektivisch auch für den Handball begeistern. „Nachwuchsarbeit und Jugendförderung über den Handballsport hinaus sind grundlegende Bestandteile unserer Vereinsphilosophie“, erklärt Geschäftsführer Eike Korsen.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Für die Buhmann-Schule sei „E-Sport ein Zukunftsprojekt. Wir bieten talentierten E-Sportlern eine Plattform, ihre Fähigkeiten leistungsorientiert einzusetzen und dabei auch einen Fokus auf die berufliche Ausbildung zu legen“, erklärt Geschäftsführer Matthias Limbach. Künftig sollen 16 junge Menschen ein E-Sport-Stipendium an der Buhmann-Schule erhalten.

Lesen Sie auch

Sportlich ernst wird es für die Recken-Profis wieder am 5. Juni. Dann kommt der HC Erlangen in die ZAG-Arena.

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.