Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Transfer bestätigt

Köln-Trainer Baumgart freut sich schon auf Maina und hat einen Plan mit ihm

Hatte es nicht immer leicht bei 96: Linton Maina.

Hatte es nicht immer leicht bei 96: Linton Maina.

Köln.Seit Donnerstag ist im Grunde klar, dass Linton Maina ab der kommenden Saison in der Bundesliga spielt, der 22-Jährige zum 1. FC Köln wechselt. Der Vertrag des schnellen Außenstürmers mit Hannover 96 läuft aus, der Deal geht daher ohne eine Ablösezahlung über die Bühne. Mainas baldiger Trainer Steffen Baumgart freut sich schon auf ihn und bestätigte damit den Transfer. Vonseiten des Klubs gab es am Freitagmorgen noch keine offizielle Meldung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Baumgart will Maina aufbauen

„Wir glauben, dass er uns in der Offensive verstärkt“, zitiert der „Express“ Baumgart. „Wir hoffen, dass wir seine Stärken gut einbinden können und freuen uns auf ihn“, so der Trainer weiter. Die Kölner haben einen Plan mit Maina, wollen ihn langsam an die Bundesliga heranführen. Baumgart weiter: „Linton ist ein entwicklungsfähiger Spieler und darum geht es auch. Da dürfen wir nicht gleich Druck aufbauen. Er hatte jetzt ein, zwei Jahre, in denen er zu kämpfen hatte, weil er gehyped wurde in Hannover und dann durch ein Tief gegangen ist.“

Maina stand in der aktuellen Saison 18-mal in der Startelf von 96, konnte aber nur in der Phase überzeugen, als Christoph Dabrowski gerade sein neuer alter Trainer geworden war. Beide kennen sich aus dem Nachwuchs von 96. Vier Saisontore hat der gebürtige Berliner Maina erzielt.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Redaktion

Mehr aus Sport regional

Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.