Deutsche Hallen-Meisterschaft

Leichtathletin Luna Thiel rennt in Leipzig an Bronze vorbei

Auf dem Weg ins Finale: Luna Thiel vom VfL Eintracht Hannover (Mitte) im 400-Meter-Vorlauf bei der Leichtathletik-Hallenmeisterschaft in Leipzig.

Auf dem Weg ins Finale: Luna Thiel vom VfL Eintracht Hannover (Mitte) im 400-Meter-Vorlauf bei der Leichtathletik-Hallenmeisterschaft in Leipzig.

Hannover. Luna Thiel vom VfL Eintracht Hannover ist bei der deutschen Hallen-Meisterschaft der Männer und Frauen ganz dicht an einer Medaille vorbeigelaufen. Im 400-Meter-Finale in der Arena Leipzig wurde sie in 53,78 Sekunden Vierte. Erst auf den letzten Metern entriss ihr Judith Franzen (Bayer Leverkusen/53,61) noch Bronze.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hinter dem Favoritenduo Corinna Schwab (LAV Chemnitz/51,74) und Alica Schmidt (SCC Berlin/52,80) lief Thiel vom Start weg an Position drei. Auch als es auf die kurze Zielgerade ging, war der Vorsprung auf den Rest noch größer. „Ich habe gar nicht gesehen, dass da auf der Innenbahn noch eine aufkam. Ich hatte mich eher auf die auf der anderen Seite konzentriert“, sagte Thiel. Das machte sie unzufrieden. „Ich hätte schon gern Bronze geholt. Und auch mit der Zeit bin ich nicht ganz zufrieden. Immerhin war ich im Alleingang bei der Niedersachsen-Meisterschaft in Hannover schon schneller gewesen“, sagte sie.

Onnen muss auf Start verzichten

Die Titelhoffnung von Hochspringerin Imke Onnen (Hannover 96) hatte sich schon im Vorfeld zerschlagen. Zum einen war die Rückenverspannung noch nicht auskuriert, zum anderen mahnte eine von der Corona-Warn-App gemeldete Risikobegegnung zur Vorsicht. „Die Freiluftsaison ist uns wichtiger. Die Vorbereitung dafür startet schon bald“, sagte Mutter und Trainerin Astrid Fredebold-Onnen. Bereits im März geht es zum Trainingslager nach Südafrika.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Hannovers Beste unter den vier Mittelstrecklerinnen, die sich für Leipzig qualifiziert hatten, war Svenja Pingpank (Hannover Athletics). Im 3000-Meter-Rennen lief sie in persönlicher Bestzeit von 9:12,41 Minuten auf Platz fünf. Zufrieden war sie dennoch nicht. „Ich hätte schon gerne eine Medaille gehabt. Sogar Silber war nur drei Sekunden entfernt“, sagte Pingpank. Im schnellen Rennen war das Feld schon nach den ersten 1000 Metern in unter drei Minuten gesprengt worden. Meisterin Hanna Klein (LAV Tübingen/8:51,18) hatte sich abgesetzt, dahinter gab es einen Vierkampf um Silber und Bronze. „Weil es am Anfang aber sehr schnell war, konnte ich am Ende nicht mehr so spurten“, sagte Pingpank. Die Bronzemedaille, die sie vor zwei Jahren an gleicher Stelle in damals 9:24 Minuten geholt hatte, konnte sie nun nicht wiederholen. Platz elf im 3000-Meter-Rennen belegte Jasmina Stahl (Hannover 96) in persönlicher Bestzeit von 9:24,13 Minuten.

Über 1500 Meter kam Marie Pröpsting (VfL Eintracht Hannover/Vorlauf: 4:32,25) ins Finale und wurde dort in 4:30,88 Minuten Zehnte. Damit war sie nachdem Vorlauf ein zweites Mal so schnell wie nie zuvor. Vereinskollegin Jana Schlüsche (4:34,97) war im Vorlauf ausgeschieden.

Paul verpasst den Einzug ins Finale

Dieses Schicksal hatten auch die 60-Meter-Hürdensprinter. Johanna Paul (96), vor einer Woche noch Vierte bei der Jugend-DM, stellte in 8,39 Sekunden zwar eine persönliche Bestzeit auf, doch als Neuntschnellste nach den drei Vorläufen fehlten ihr bei den Frauen nur zwei Hundertstelsekunden für einen der acht Finalplätze. 96-Kollegin Michelle Aulbert, Nummer fünf der Jugend-DM, schied in 8,63 Sekunden aus. Bei den Männern kämpfte Maximilian Gilde (VfL Eintracht). Die Saisonbestzeit der Ex-Zehnkämpfers von 8,36 Sekunden reichte aber nur zum 13. Platz nach allen Vorläufen.

Von Matthias Abromeit

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen

Spiele entdecken