Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Umbau im Talentzentrum

Daniel Stendel zurück bei Hannover 96, Achim Sarstedt wird neuer Akademie-Chef

Er kehrt zu Hannover 96 zurück: Daniel Stendel.

Er kehrt zu Hannover 96 zurück: Daniel Stendel.

Hannover. Zweitligist Hannover 96 besetzt die wichtigsten Posten in seinem Talentschuppen neu. Daniel Stendel kehrt zum Klub zurück und übernimmt die U23, Achim Sarstedt wird Sportlicher Leiter der Akademie und Ex-Profi Dirk Lottner betreut die U19. „Wir haben ein starkes Gespann zusammengestellt“, freut sich Manager Marcus Mann.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Stendel war bereits von 2007 bis 2016 im Nachwuchsleistungszentrum in verschiedenen Funktionen tätig. Weitere Stationen seiner Trainerlaufbahn im Profibereich sind der FC Barnsley in England, Heart of Midlothian in Schottland und AS Nancy in Frankreich. „Nach den letzten Jahren bei verschiedenen Klubs im Ausland habe ich mir wieder eine längerfristige Perspektive gewünscht und eine Aufgabe, bei der ich die Chance habe, etwas aufzubauen. Es ist ein extrem spannendes Projekt, bei der Weiterentwicklung der 96-Akademie mitwirken zu können. Meine Rolle dabei wird sein, die Spieler im Übergangsbereich bestmöglich für den Einsatz oben vorzubereiten“, sagt Stendel.

Lottner übernimmt den Posten als Trainer der U19 in der A-Junioren-Bundesliga. Im Profibereich betreute er bereits Hansa Rostock, Energie Cottbus und den 1. FC Saarbrücken. Aus seiner Zeit in Saarbrücken kennt er bereits den heutigen 96-Manager Mann. Lottner sagt: „Es hat mich immer gereizt, meine Erfahrungen aus vielen Jahren im Fußball weiterzugeben und die Jungs auf dem Weg in den Profibereich zu begleiten und zu unterstützen. Das kann ich in Hannover bei einem tollen Klub mit einer guten Perspektive nun wieder tun.“

Sarstedt war lange Zeit Leiter des Nachwuchsleistungszentrum vom VfL Wolfsburg. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit Achim Sarstedt einen Sportlichen Leiter für die Akademie gewinnen konnten, der viel Erfahrung bei der Entwicklung junger Talente mitbringt“, sagt Mann. Und Sarstedt erklärt: „Ich habe schon einiges im Fußball erlebt, hatte Einblicke in Klubs wie Freiburg und Hoffenheim, die gerade im Jugendbereich immer nach innovativen Wegen gesucht und Vorreiterrollen eingenommen haben. All das kann ich in meine Aufgaben hier einbringen.“

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Von Redaktion

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.