Wasserball

Wieder Sechster beim Final 8: Starkes Auftaktviertel genügt Waspo gegen Barceloneta nicht

Petar Muslim trifft dreifach gegen Barceloneta – zum Sieg reicht das allerdings nicht.

Petar Muslim trifft dreifach gegen Barceloneta – zum Sieg reicht das allerdings nicht.

Belgrad. Eine weitere Überraschung ist Waspo 98 nicht gelungen: Im Spiel um Platz fünf hat sich der deutsche Meister und Pokalsieger in Belgrad dem spanischen Topteam CN Atlètic Barceloneta mit 10:12 geschlagen geben müssen. Erneut steht am Ende des Final 8 der Champions League also der sechste Rang für die Mannschaft von Karsten Seehafer zu Buche. Letzter Tagesordnungspunkt für Hannovers Wasserballer in dieser Saison ist, nach der Rückkehr aus Belgrad, die Verabschiedung von sieben Spielern am Montag im Volksbad.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Die ersten Chancen im Platzierungsspiel blieben jeweils ungenutzt, aus zentraler Position eröffnete Ivan Nagaev erst in der 4. Minute aus zentraler Position und leicht abgefälscht die Partie. Der 28-Jährige war es auch, der kurz darauf erhöhte – das 2:0 erzielte der Linkshänder nach Foul an Ante Corusic aus fünf Metern. Ansonsten prägten ungenaue Zuspiele und eine sattelfeste Defensive aus Hannover den ersten Durchgang.

Muslim und Macan beantworten Barcelonetas Wende

Die wurde direkt zu Beginn des zweiten Viertels dann aber doch überwunden: Alberto Munarriz Egana brachte Barceloneta, das im Viertelfinale nur knapp mit 10:11 gegen Titelverteidiger Pro Recco den Kürzeren gezogen hatte, heran (9.). Kurz darauf konnten Keeper Moritz Schenkel und Julian Real in Koproduktion zunächst den Ausgleich verhindern, dann jedoch war Alejandro Bustos Sanchez gleich zweimal zur Stelle und wendete das Blatt. Das indes hatte auch Waspo 98 auf Lager: Angespielt von Nagaev stellte Petar Muslim aus der Drehung auf 3:3 – und Marko Macan brachte den deutschen Meister mit einem wunderbaren Rückhandwurf sogar wieder in Führung.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Mit Beginn des dritten Viertels drehten die Katalanen jedoch etwas auf, das machte sich auch im Ergebnis bemerkbar: Aus spitzem Winkel glich Martin Famera aus, Bustos Sanchez brachte sie trotz Bedrängnis erstmals in dieser Begegnung in Führung. Zur echten Wende taugte das allerdings (noch) nicht, Nagaev egalisierte mit seinem dritten Treffer des Tages per Strafwurf zum 5:5. Die Partie kippte dennoch zusehends. Beleg dafür, dass der Favorit seiner Rolle nun gerecht wurde, war Farmeras zweites Tor zum 6:5, das Marc Larumbe Gonfaus noch veredelte. Mit dem 8:5 von Oscar Asensio Surribas waren die Weichen dann gestellt, daran änderte auch Muslims Treffer rechts unten nichts. Larumbe Gonfaus machte das halbe Dutzend von Barceloneta im dritten Abschnitt voll.

Nagaev scheitert an Routinier Lopez Pinedo

Im abschließenden Viertel war zunächst Macan zum 7:9 erfolgreich, Luke Anthony Pavillard und Bustos Sanchez machten aber deutlich, dass hier nichts mehr zu holen sein würde. Die Torarmut des ersten Durchgangs war längst Vergangenheit, Muslim und Munarriz Egana waren die nächsten Torschützen. 12:8 stand es für Barceloneta, als Waspo 98 den dritten Strafwurf zugesprochen bekam. Aller guten Dinge sind eigentlich drei, doch diesmal scheiterte Nagaev an Routinier Daniel Lopez Pinedo, der seine Karriere beenden wird. Ein absolut würdiger Ausstand – dachte sich auch sein Trainer und wechselte den 41-Jährigen aus. Küsschen, Applaus, Tränen, Umarmungen – da waren dann doch noch eine Menge Emotionen im Spiel.

Sein Ersatz musste noch zweimal hinter sich greifen: Darko Brguljan verkürzte auf 9:12, den Schlusspunkt hinter dieses Jahr in der Königsklasse setzte Nagaev mit seinem vierten Treffer des Nachmittags zum 10:12-Endstand. „Es war eine sehr erfolgreiche Saison für uns“, sagte Seehafer, der einige unglückliche Situationen gesehen hatte. „Wir sind gut gestartet, aber dann hat Barceloneta das Spiel im dritten Viertel gewendet.“ Aber: „Alles in Ordnung.“

Von Redaktion

Mehr aus Lokalsport

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Spiele entdecken