Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
7°/ 4° Regenschauer
Thema Anschlag in Berlin

Anschlag in Berlin

Anzeige

Alle Artikel zu Anschlag in Berlin

Das Agieren des Landesverfassungsschutzes Mecklenburg-Vorpommerns bei der Aufklärung des Amri-Terroranschlags von Berlin sorgte bundesweit für Kritik. Noch im Dezember stellte sich Innenminister Torsten Renz (CDU) schützend vor die Behörde. Nun muss ihr Leiter gehen.

13.01.2021

Das Oberlandesgericht Frankfurt wird sich auch im kommenden Jahr mit einigen Terrorverfahren beschäftigen. Darunter ist der Fall eines früheren Bundeswehrsoldaten, der viele Schlagzeilen gemacht hat. Der Prozessbeginn war eigentlich schon für dieses Jahr geplant.

28.12.2020

Die beiden Hauptverdächtigen der rechtsextremen Anschlagserie in Berlin-Neukölln werden dem Haftrichter vorgeführt. Sie gelten schon seit Jahren als verantwortlich für mehr als 70 Drohungen und Anschläge. Bisher reichten die Beweise jedoch nicht aus.

23.12.2020

Fast 200 Polizisten waren am Dienstagmorgen im Einsatz, um die Wohnung eines mutmaßlichen Islamisten in Berlin zu durchsuchen. Der Mann stehe im Verdacht, eine schwere Straftat vorbereitet zu haben, erklärte die Polizei. Weitere Details waren zunächst nicht bekannt.

22.12.2020

Nach dem Terroranschlag auf dem Breitscheidplatz in Berlin konnte der Attentäter Anis Amri nach Italien fliehen. Wohl auch deshalb, weil die Fahndung erst spät angelaufen ist. Das hängt mit einem Versäumnis der Berliner Behörden zusammen.

17.12.2020

Fast genau vor vier Jahren hat der abgelehnte Asylbewerber Anis Amri in Berlin einen Terroranschlag verübt. Im Innenministerium von Mecklenburg-Vorpommern ist zuvor ein entsprechender Hinweis versenkt worden. Der öffentliche Druck wird größer.

17.12.2020

Der NDR berichtet, dass aus dem Innenministerium von Mecklenburg-Vorpommern eine Waffe verschwunden sein könnte, die vor fünf Jahren für das verheerende islamistische Attentat in Paris benutzt wurde. Ein früherer Mitarbeiter des Verfassungsschutzes soll bereit sein, darüber Auskünfte zu geben. Außerdem belastet er Vorgesetzte im Fall Anis Amri.

10.12.2020

Ein Informant hat bereits 2017 auf mögliche Beziehungen des Berlin-Attentäters Anis Amri ins Clan-Milieu hingewiesen. Allerdings soll ein Referatsleiter des Verfassungsschutzes in Mecklenburg-Vorpommern den Hinweis nicht weitergegeben haben. Im Untersuchungsausschuss rechtfertigte sich der Chef der Behörde damit, dass die Informationen nicht schlüssig gewesen seien.

27.11.2020

Ein Informant im Berliner Clan-Milieu hatte 2017 vor möglichen Hintermännern des Weihnachtsmarkt-Attentäters Anis Amri gewarnt. Doch der Mitarbeiter im Verfassungsschutz in Mecklenburg-Vorpommern gab den Hinweis nicht an die Ermittler weiter. Im Untersuchungsausschuss konnte er offenbar keinen schlüssigen Grund dafür vorbringen.

20.11.2020

Pegida-Gründer Lutz Bachmann setzte kurz nach dem Anschlag auf dem Berliner Breitscheidplatz einen Tweet ab. Daraus ging hervor, dass der Attentäter tunesischer Moslem sei. Im Untersuchungsausschuss des Bundestages schweigt sich Bachmann zu den Hintergründen aus.

06.11.2020

Der Breidscheidplatz-Attentäter Anis Amri war den Behörden bekannt. Den Anschlag, bei dem 12 Menschen getötet wurden, konnten sie trotzdem nicht verhindern. Im Bundestags-Untersuchungsausschuss hat der BKA-Chef Holger Münch nun zugegeben, dass der Anschlag “Schwachstellen” in der Terrorabwehr offenbart hat.

05.11.2020

Am Donnerstag tagt der Ältestenrat des Deutschen Bundestages. Dabei wird es um das Sicherheitskonzept gehen, nachdem Demonstranten am Samstag Absperrungen überwunden und die Treppe des Reichstages erklommen hatten. Im Inneren des Hauses ist die Bundestagspolizei zuständig.

02.09.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10