Menü
Anmelden
Wetter wolkig
6°/ -5° wolkig
Thema Anschlag in Berlin
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung

Anschlag in Berlin

Alle Artikel zu Anschlag in Berlin

Man grüßte sich mit Heil Hitler und verhöhnte das jüdische Mädchen Anne Frank. Am Ende wollten die Rechtsextremen der Gruppe “Revolution Chemnitz” mutmaßlich am großen Rad drehen. Bevor es dazu kommen konnte, klickten die Handschellen.

12.03.2020

Der Militärgeheimdienst MAD verstärkt das Vorgehen gegen Rechtsextremisten. Dabei gerät auch ein Mann ins Visier , der im Bundestag für einen AfD-Abgeordneten arbeitet. Der MAD stuft diesen nun als Rechtsextremisten ein.

27.02.2020

Der Fall des terrorverdächtigen Bundeswehroffiziers Franco A. hat die Bundeswehr und das Land verändert. Recherchen legen nahe, dass Franco A. kein Einzelfall war, sondern Teil eines rechten Netzwerks. Führte auch sein Vorgesetzter ein Doppelleben?

11.12.2019

Die Sprecherin der Hinterbliebenen des Anschlags vom Breitscheidplatz und Michael Buback, Sohn des von der RAF ermordeten ehemaligen Generalbundesanwalts Siegfried Buback, haben Kontakt aufgenommen. Ihre Schicksale ähneln sich. Denkbar ist, dass beide demnächst eine gemeinsame Organisation gründen.

15.02.2020

Die Berliner Senatsverwaltung besitzt einen USB-Stick mit sensiblen Aufnahmen vom Breitscheidplatz. Einer der Produzenten des 3D-Scans ist der frühere Deutschland-Chef von Uniter. Der Verein soll mit dem mutmaßlich rechtsextremen “Hannibal-Netzwerk” verwoben sein. Die Grünen sind besorgt.

06.02.2020

Anis Amri galt als hochgefährlich - zumindest beim Landeskriminalamt NRW. In Berlin dagegen wurde der islamistische Attentäter vom Breitscheidplatz unterschätzt. Die zuständige Abteilungsleiterin hatte ihn gar nicht richtig auf dem Schirm, wie nun beim Untersuchungsausschuss bekannt wurde.

30.01.2020

Ob Verfassungsschutz, Bundesnachrichtendienst oder Bundeskriminalamt: Immer wieder kommt zum Attentat auf dem Breitscheidplatz Neues ans Licht. Die Hinterbliebenen erfüllt das mit Bitternis. Sie sagen, ihre Aufklärungserwartung werde enttäuscht.

30.01.2020

Hunderte Schuss Munition, Übungshandgranaten und Zünder: Einige der im Fall Franco A. beschlagnahmten Waffenteile und Patronen konnten unbemerkt aus Beständen der Bundeswehr entwendet werden. Die Linken im Bundestag fordern schärfere Kontrollen über den Verbleib von Munition nach Übungen.

30.01.2020

SMS mit "88”, Verharmlosung des NSU - nur selten gelangen rechtsextreme Taten von Berliner Polizisten an die Öffentlichkeit. Nun veröffentlicht die Polizei selbst aktuelle Zahlen. Wird das die Debatte um angebliche rechtsradikale Netzwerke in der Behörde beruhigen?

28.01.2020

Eine mehrjährige Haftstrafe muss ein 32-jähriger Islamist verbüßen. Das entschied ein Kammergericht in Berlin am Freitag. Magomed-Ali C. soll an der Planung eines Terroranschlags beteiligt gewesen sein und aus dem Umfeld von Anis Amri kommen.

24.01.2020

Franco A. wird unter anderem vorgeworfen, aus rechtsextremer Gesinnung einen Anschlag geplant zu haben. Zunächst hatte das Oberlandesgericht Frankfurt keinen hinreichenden Terrorverdacht gegen den Bundeswehrsoldaten gesehen. Doch nun muss er sich doch wegen der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat vor Gericht verantworten.

23.01.2020

Im Oktober 2018 war bekannt geworden, dass die Bundesregierung eine Art „Aufpasserin“ in den Untersuchungsausschuss des Bundestages zum Anschlag vom Breitscheidplatz entsandt hatte, die selbst in den Fall involviert war. Nun ist ein ähnlicher Fall erneut aufgetreten. Unter anderem die Vertreterin der Opfer und Hinterbliebenen ist empört.

14.01.2020
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10