Menü
Anmelden
Wetter Regen
7°/ 4° Regen
Thema Anschlag in Berlin

Anschlag in Berlin

Alle Artikel zu Anschlag in Berlin

Die neuesten Enthüllungen im Untersuchungsausschuss zum Anschlag vom Breitscheidplatz zeigen, dass noch vieles im Fall Anis Amri offen ist. Das Gremium muss nun reagieren. Es muss unter anderem Ex-Bundesinnenminister Thomas de Maizière eher hören, kommentiert Markus Decker.

15.11.2019

Die Sprecherin der Hinterbliebenen des Attentats auf dem Berliner Breitscheidplatz, Astrid Passin, wirft der Bundesregierung Lüge vor. Anlass sind jüngste Aussagen im Untersuchungsausschuss des Bundestages. Dabei rückt der damalige Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) immer mehr in den Fokus.

15.11.2019

Mit seiner Zeugenaussage im Untersuchungsausschuss zum Fall Anis Amri sorgt ein Polizist für Aufregung. Ein Informant habe schon früh auf die Gefährlichkeit des späteren Attentäters hingewiesen. Doch aus seiner Sicht sei er damals vom Innenministerium nicht ernst genommen worden.

15.11.2019

Der frühere Berliner Generalstaatsanwalt Ralf Rother hat die verminderten Überwachungsaktivitäten zum Weihnachtsmarkt-Attentäter Anis Amri verteidigt. Polizei und Staatsanwaltschaften hätten das Problem bei Amri eher im Rauschgifthandel als im Islamismus gesehen. “Den kann man bald außer acht lassen”, habe es damals geheißen.

08.11.2019

Pegida-Initiator Lutz Bachmann erweckte schon kurz nach dem Attentat auf dem Breitscheidplatz 2016 den Eindruck, Genaueres zu wissen. Deshalb wollen die Grünen ihn in den Untersuchungsausschuss des Bundestages bitten. Die anderen Fraktionen werden wohl mitmachen - aber unter Protest.

07.11.2019

Rechtsextreme Namen wie “Holocaust=fake” oder “H1tler” haben sich Kommissarsanwärter des BKA bei einer Computerübung gegeben. Einer konnte sich laut BKA glaubhaft entschuldigen, gegen einen weiteren läuft ein Entlassungsverfahren. Der dritte konnte hingegen nicht identifiziert werden.

25.10.2019

Ein mutmaßlicher Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat steht in Stuttgart vor Gericht. Laut Anklage schloss sich der Syrer 2012 einer Rebellengruppe an. Er soll Gewalttaten von unglaublicher Brutalität verübt haben.

24.10.2019

Der Breitscheidplatz-Attentäter Anis Amri hat im Vorfeld des Anschlags im Dezember 2016 möglicherweise den Wohnsitz der Bundeskanzlerin ausgekundschaftet. Entsprechende Fotos sollen BKA-Ermittler auf dem Smartphone des Mannes gefunden haben. Sie gehen von einem möglichen Anschlagsziel aus.

24.10.2019

Sieben weitere Anschläge sind seit der Tat auf dem Breitscheidplatz verhindert worden, erklärt der Präsident des Bundeskriminalamtes, Holger Münch. Administrative Verbesserungen sieht er auch im Antiterrorkampf. Die Grünen-Innenexpertin Irene Mihalic hält diese Aussage jedoch für sehr gewagt.

23.10.2019

Deutsche Sicherheitsbehörden stoppten seit dem Dezember 2016 sieben mögliche Anschläge. BKA-Chef Holger Münch hält Attentate wie auf dem Berliner Breitscheidplatz heute kaum noch für möglich. Allerdings: Die Zahl islamistischer Gefährder hat sich seit 2013 verfünffacht.

23.10.2019

Ein im Zusammenhang mit Ermittlungen gegen rechte Netzwerke ins Schlaglicht geratener Unteroffizier scheidet aus der Bundeswehr aus. Die Verpflichtung des Elitesoldaten im Kommando Spezialkräfte endet im September. Gegen den “Hannibal” genannten Mann gibt es keine Ermittlungen wegen politisch motivierter Straftaten.

21.10.2019

Er hat Bundeswehrmunition und Sprengkörper für den terrorverdächtigen Soldaten Franco A. verwahrt. Das Landgericht Gießen sprach den 27-jährigen Angeklagten wegen Verstößen gegen das Waffen- und Kriegswaffenkontrollgesetz schuldig. Der geständige Mann wurde zu einer Bewährungsstrafe verurteilt.

21.10.2019
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10