Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
20°/ 13° Regenschauer
Thema Bombenräumung Langenhagen

Bombenräumung Langenhagen

Alle Artikel zu Bombenräumung Langenhagen

Auf dem Gelände der Emmich-Cambrai-Kaserne in Hannover-Vahrenheide ist am Dienstagmittag ein Blindgänger aus dem Zweiten Weltkrieg gefunden worden. Die Bombe soll noch am Dienstagabend entschärft werden, mehrere Tausend Menschen in Hannover und Langenhagen mussten deshalb um 18 Uhr ihre Häuser verlassen.

30.03.2010

Wegen einer Bombenräumung müssen am Sonntag erneut 16.000 Menschen ihre Wohnungen aus Sicherheitsgründen für mehrere Stunden verlassen. Betroffen ist vor allem das Stadtgebiet Langenhagen.

Vivien-Marie Drews 02.11.2009

Die Bombenräumung in Langenhagen ist am Sonntag ohne größere Komplikationen vorgenommen worden. Gegen 13.45 Uhr konnten die 12 200 von dem Großeinsatz betroffenen Menschen wieder in ihre Wohnungen und Häuser zurückkehren. Die Straßensperren wurden aufgehoben.

Tobias Morchner 11.10.2009

Für die Entschärfung einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg müssen am Sonntag mehr als 12.000 Menschen ihre Wohnungen in Langenhagen räumen.

10.10.2009

Bereits zum dritten Mal in diesem Jahr müssen mehrere Tausend Menschen in Langenhagen wegen einer Bombenentschärfung ihre Wohnungen räumen.

09.10.2009

Die bevorstehende Bombenräumung am Sonntag in Langenhagen könnte schneller über die Bühne gehen, als bisher angenommen.

07.10.2009

Wegen der Räumung von Fliegerbomben aus dem Zweiten Weltkrieg werden demnächst Bahnstrecken gesperrt. Am kommenden Sonntag (11. Oktober) fahren von 11.00 bis voraussichtlich 16.00 Uhr keine Züge durch Langenhagen.

07.10.2009

Wegen der Räumung mehrerer Fliegerbomben wird die Bahnstrecke nach Langenhagen am Sonntag, 11. Oktober, vorübergehend gesperrt. Auch im Fernverkehr der Bahn kann es zu Behinderungen kommen.

05.10.2009

Mit dem Verstecken eines Schatzes hat ein Mann am Bahnhof Langenhagen Bombenalarm ausgelöst.

28.09.2009

Die auf dem Gelände der Emmich-Cambrai-Kaserne gefundene Bombe wurde in der Nacht zum Mittwoch gegen 00.44 Uhr gesprengt. Sicherheitsexperten gingen sofort daran, den Bereich der Sprengung zu überprüfen. Nach Abschluss der Überprüfung konnten alle Bewohner der gesperrten Bereiche gegen 1 Uhr in ihre Wohnungen zurückkehren.

01.07.2009

Bei Bombenräumungen in einigen nördlichen Stadtteilen mussten am Sonntag 18.000 Anwohner ihre Häuser verlassen. Außerplanmäßig wurde eine der vier Bomben gesprengt. Kurzfristig mussten deshalb 700 weitere Anwohner ihre Häuser verlassen.

14.06.2009

Begleitet von einer groß angelegten Evakuierungsaktion für 18 000 Menschen sind am Sonntag in den Stadtteilen Vahrenheide, Sahlkamp und Langenforthvier Weltkriegs-Fliegerbomben unschädlich gemacht worden. Die Anwohner konnten am frühen Abend in ihre Häuser zurückkehren.

14.06.2009
1 2 3 4 5 6 7 8