Menü
Anmelden
Wetter Regenschauer
6°/ 2° Regenschauer
Thema Flüchtlinge in Hannover

Flüchtlinge in Hannover

Alle Artikel zu Flüchtlinge in Hannover

Das Studentenwerk Hannover verhandelt nur noch mit Ronnenberg über das Anmieten von Wohnungen in einem leerstehenden Flüchtlingsheim. Vier andere Unterkünfte, die als Lösung für den Wohnungsmangel im Gespräch waren, erhielten eine Absage.

Bärbel Hilbig 05.01.2017

In Hannovers Flüchtlingsheimen leben immer weniger Menschen. Während es im November noch 4150 Asylsuchende waren, sind es zum Jahreswechsel 3950. In der Waterloo-Unterkunft will die Stadt jetzt 30 Schlafplätze für kurzfristige und unangemeldete Übernachtungen freihalten. Das Oststadt-Klinikum soll im März frei sein.

Andreas Schinkel 05.01.2017

Die Stadt Barsinghausen bereitet sich auf die Nutzung der neuen Flüchtlingsunterkunft am Egestorfer Rottkampweg vor. „Im Januar werden die ersten Familien beziehungsweise Wohngemeinschaften einziehen“, kündigt Sozial-Fachdienstleiterin Heide Heyerhorst an.

22.12.2016
Aus der Stadt

Unterkünfte in Ahlem und Ricklingen - Anwohner kritisieren Flüchtlingsheime

Tausende Flüchtlinge sind in den vergangenen Jahren in Hannover untergebracht worden. Meist haben Bewohner und Stadt diese große Aufgabe mit Anstand bewältigt. Doch in der neuen Unterkunft in Ahlem kamen am Wochenende fremdenfeindliche Ressentiments der Anwohner zum Vorschein.

Gunnar Menkens 21.12.2016

Die Dorfgemeinschaft trägt unter dem Dach der DRK Flüchtlingshilfe Luthe aktiv zur Integration von Flüchtlingen bei. Als kleines Dankeschön wurden die Helfer zu einem Frühstück ins Dorfgemeinschaftshaus eingeladen. 30 Luther erleichtern den derzeit 55 Einwanderern das Einleben in der neuen Heimat.

14.12.2016
Aus der Stadt

Polizei-Vizepräsident im Interview - „Wir haben die Rockerszene gut im Blick“

Seit rund 100 Tagen ist der neue Polizei-Vizepräsident Jörg Müller nun im Amt. Im HAZ-Interview spricht er über Hannovers Rockerszene, das Verhältnis zu den Ultras und gefährlich leise E-Bikes.

Tobias Morchner 04.12.2016

Der niedersächsische Ministerpräsident Stephan Weil und Sozialministerin Cornelia Rundt haben sich am Mittwoch bei sich für den ehrenamtlichen Helfern für ihren Einsatz bei der Flüchtlingsarbeit bedankt.

Juliane Kaune 03.12.2016

Das umstrittene Flüchtlingsheim am Kneippweg ist noch nicht gebaut, da gibt es schon Ärger um die Nutzungsdauer. Die Stadt hat ein neues Planverfahren gestartet, um das Heim bis zu zehn Jahre lang zu betreiben – geplant waren zunächst drei Jahre. Davon erfuhren Anwohner und der Bezirksrat erst auf der jüngsten Bezirksratsitzung.

27.11.2016
Aus der Stadt

Ein Jahr Technische Einsatzleitung - „Man hat gesehen, was Armut bedeutet“

Monatelang hat die Technische Einsatzleitung der Region Hannover Flüchtlinge am Messebahnhof in Laatzen begrüßt und von dort weiterverteilt. Nun hat die Einsatzleitung ihren 30. Jahrestag gefeiert. Und dabei eine Bilanz der Arbeit der vergangenen Monate gezogen.

28.11.2016

Eine Gruppe hannoverscher Kreativer, das „Cameo-Kollektiv“, entwickelt ein interkulturelles Zeitungsprojekt in der Oststadt. Unter den Förderern sind Stadt, Land und Klosterkammer, unter den Kooperationspartnern die VHS oder das Netzwerk Kre/H/tiv.

Jutta Rinas 16.11.2016

Mehrere Bürgermeister von Umlandgemeinden haben dem Studentenwerk Hannover jetzt leer stehende Flüchtlingswohnheime angeboten. Damit, so ihr Vorschlag, könnte dem gegenwärtigen Mangel an Unterkünften für Studenten begegnet werden.

Bärbel Hilbig 16.11.2016

Eigentlich sollten schon im Herbst Flüchtlinge in das leer stehende Avacon-Gebäude an der Peiner Straße einziehen. Deshalb hatte die Stadt extra einen Kredit über 670.000 Euro aufgenommen. Doch derzeit gibt es dafür keinen Bedarf - jetzt denkt die Verwaltung über eine alternative Nutzung nach.

10.11.2016
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11