Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige

Von der "Samen-Apotheke" zum Erlebnisgartencenter: 150 Jahre Gartencenter Stanze in Hemmingen

Wie aus dem kleinen Samenhandel an der Schmiedestraße in 150 Jahren das größte Gartencenter der Region Hannover wurde

Von der "Samen-Apotheke" zum Erlebnisgartencenter: 150 Jahre Gartencenter Stanze in Hemmingen Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

In diesem Haus fing alles an: In der Schmiedestraße 7 wurde die "Sar Apotheke" am 9. November 1872 gegründet. Foto: Repro

Am 9. November 1872 eröffnete der Kaufmann Julius Carl Stanze in einem der schönsten Fachwerkhäuser der hannoverschen Altstadt, in der Schmiedestraße 7, seine Samenhandlung. Es ist der Startschuss für eines der erfolgreichsten Familienunternehmen der Region: Stanze setzt auch 150 Jahre später unbestreitbar Maßstäbe und Akzente. Dabei fing alles klein an: Jede Samentüte, die im Laden verkauft wurde, war an der SchmiedestraBe vom Inhaber selbst mit Hilfe kleiner Präzisionswaagen abgefüllt und verpackt worden.

Der gute Ruf spricht sich herum

1919 übertrug der Firmengünder die Firma auf seinen Sohn Hermann. Mit reichlich Energie und viel Fleiß betreute dieser die Gemüsebauern in und um Hannover. Er festigte durch die gute Qualität auch bei Klein- und Erwerbsgärtnern den guten Ruf der Firma. Die Samenhandlung wuchs und gedieh.

Bis zum Jahr 1943: In der Nacht vom 8. auf den 9. August brannte die Altstadt nach schweren Luftangriffen ab. Die Feuersbrunst verschonte auch das Kaufmannshaus an der Schmiedestraße nicht. Einige Helfer konnten die Samenvorräte retten, doch die Samenhandlung war zerstört. Die Vorräte wurden in der Marktkirche gelagert. Um Hannover und die Umgebung weiter beliefern zu können, verlegte Stanze seinen Hauptsitz nach Bad Pyrmont.

1947 zog es Herrmann Stanze zurück nach Hannover. Ein Lager in der Hildesheimer Straße diente vorübergehend als Verkaufs- und Schlafraum.

Liebevoller Spitzname: Die "Samen-Apotheke"

1948 war das Geschäftshaus an der Schmiedestraße neu erstellt und die Firma Stanze kam ein zweites Mal zur Blüte. Bei den Hannoveranern wurde das Unternehmen liebevoll auch „Samen-Apotheke" genannt. Anfang 1969 übernahm der Kaufmann Peter Fentzahn (Schwiegerenkel des Firmengründers) die Leitung. Er hatte den Beruf des Samenkaufmannes in einem bekannten Samenzuchtbetrieb erlernt - und seine Kenntnisse und Erfahrung seit 1959 im Hause Stanze erweitert.

Vieles hatte sich inzwischen verändert: Das reine Samensortiment von Julius Carl Stanze aus dem Jahr 1872 wurde von einem breiten Gartensortiment ergänzt. Der private Gartenbau boomte: Es wurden nicht mehr nur Nutzpflanzen angebaut - während des Krieges nahm der Kartoffel- und Gemüseanbau bis zu 90% der Gartenfläche in Anspruch - jetzt blühten in deutschen Gärten und auf Balkonen wieder viele Blumen und Sträucher.

1972 feiert die Firma Stanze-Saat ihren 100. Geburtstag.

1973 wurden am Standort in der Schmiedestraße 7 neue Geschäftsräume bezogen. In den modem eingerichteten Räumen fanden auchdie alten Schubfächer, Tresen und Waagen wieder ihren Platz: Tradition spielt eine große Rolle bei Stanze und so sollte ein bisschen was vom Ursprung der Firma sichtbar erhalten bleiben.

So kommt der Name Fentzahn ins Spiel

1992 übernahm Peter Fentzahn an der Göttinger Chaussee in Hannover-Ricklingen ein Gartencenter. Auf mehr als 4000 Quadratmetern wurde dem Kunden ein komplettes Gartensortiment, eine Baumschule, ein Verkaufsgewächshaus mit Topf- und Hydropflanzen sowie eine Floristik- und Zooabteilung geboten. Sein Sohn Matthias trat im September desselben Jahres in das Familienunternehmen ein.

Im Jahr 2000 ging die Planung des nächsten großen Schrittes los: Da sich das Gartencenter in Ricklingen mitten in einem Wohngebiet befand und keine Erweiterungsmöglichkeiten vorhanden waren, suchte man einen komplett neuen Standort und wurde nur wenige Kilometer entfernt im neuen Gewerbegebiet in Hemmingen fündig. Und auch auf der Leitungsebenetat sich was: Matthias Fentzahn wurde Stanzes neuer Geschäftsführer.

Neuer Hauptsitz in Hemmingen

Zwei Jahre später eröffnete Matthias Fentzahn schließlich auf mehr als 7.000 Quadratmetern das erste Erlebnisgartencenter Deutschlands, am neuen Hauptfirmensitz in Hemmingen. Mit dem neuartigen 5-Säulen-Konzept aus Garten, Pflanzen, Zoo, Dekoration und Erlebnisgastronomie setzt Stanze seitdem überregional Akzente.

2005 gründete Stanze dann auch Deutschlands erstes Online-Gartencenter. Unter dem Namen meingartencenter24.de vertreibt Stanze seitdem als Gartenartikel aller Art über das World Wide Web.

2014 wurde der Standort in Hemmingen großzügig auf knapp 25.000 Quadratmetern erweitert. Die Parkplatzanzahl wurde auf 300 Stellplätze erhöht. Im Jahr 2015 wurde auch das knapp 3.000 Quadratmetern große Lager und Verwaltungsgebäude an der Karoline-Herschel-Straße fertiggestellt.

Umbau, Servicezentrum und Berggärnterei

2016/17 folgte ein kompletter Umbau der Deko-, Zimmerpflanzen, Gartenmöbel-, Grill- sowie der Zooabteilung. 2017 wurde außerdem das neugestaltete Bistro Fenzini mit angeschlossenem Wintergarten in Betrieb genommen. Die Verkaufsfläche wurde auf über 12000 Quadratmeter erhöht.

Ab 2019 begann offiziell auch der Betrieb eines GartenSERVICEzentrums in Hemmingen. Dazu gehören seitdem ein Pflanz- und Gestaltungsservice sowie ein umfangreiches Reparatur- und Wartungsangebot für Gartengeräte. 2020 eröffnete Stanze in Benthe bei Hannover schließlich in Kooperation mit der Gärtnerei Behre eine Berggärtnerei, die von Stanzes' Gärtnermeisterin Julia Behre geleitet wird. Und 2021 ließ Stanze ein Logistikzentrum in Pattensen bauen.

Am Sonntag, 15. Mai 2022, feiert das gesamte Familienunternehmen schließlich mit einem großen Fest sein 150-jähriges Jubiläum.

Stanzes Geschichte

1872 - Julius Carl Stanze eröffnet eine Samenhandlung in der Schmiedestraße in Hannover.

1919 - Hermann Stanze übernimmt die Firma von seinem Vater Julius Carl.

1943 - Durch die Feuersbrunst am 8. und 9. Oktober wurde die komplette Altstadt Hannovers zerstört, auch die Samenhandlung. Der Verkauf wurde provisorisch nach Bad Pyrmont verlegt.

1947 - Es zog Hermann Stanze zurück nach Hannover. Ein Lager in der Hildesheimer Straße diente vorübergehend als Verkaufs- und Schlafraum.

1948 - Die Samen- und Pflanzenhandlung in der Schmiedestraße wurde neu aufgebaut

1973 - Nachdem der Schwiegerenkel Peter Fentzahn die Firma 1969 übernahm, wurden 4 Jahre später neue Geschäftsräume bezogen. Das Sortiment wurde auf ein breites Gartensortiment erweitert.

1995 - Matthias Fentzahn tritt als Geschäftsführer in die Firma ein.

2002 - Eröffnung des ersten Erlebnisgartencenters Deutschlands hier in Hemmingen auf 20.000 m²

2017 - Kompletter Um- und Ausbau des Gartencenters mit modernstem Ladenbau.

2019 - Eröffnung eines Gartenservicezentrums in Hemmingen.

2020 - Eröffnung von Stanzes Berggärtnerei in Benthe.

2021 - Erweiterung durch das Logistikzentrum in Pattensen.