Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
AKTIV PLUS

Netzwerk fördert gesellschaftliche Teilhabe Älterer

Netzwerk fördert gesellschaftliche Teilhabe Älterer Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Wirtschaftssenioren unterstützen Existenzgründer, Unternehmen, Startups, Forschungseinrichtungen, Hochschulen und sonstige Organisationen als Mentoren. Foto: Cottonbro/ Pexels

Wirtschaftssenioren setzen sich dafür ein, Potenzial von Ruheständlern zu erkennen und zu nutzen

Das Leben im Alter intensiviert das Bedürfnis und die Kreativität Nützliches zu tun, etwas Neues zu schaffen, gebraucht und anerkannt zu werden. Je nach vorherig beruflicher Branche zieht es einen in den Schrebergarten, gesellschaftlich aktiv zu werden oder beidem nachzugehen.

Viele ältere Männer und Frauen haben, nachdem sie in Rente oder in Pension gegangen sind, umfangreiche Kenntnisse und Kompetenzen vorzuweisen: Ob als einstiger Arbeiter, Angestellter oder Akademiker. Das bürgerschaftliche Engagement älterer Menschen zu stärken, entspricht dem Willen voneinander zu lernen, neue Erfahrungshorizonte zu erlangen und fließt in Bereiche wie Sport, Gesundheit, Bildung, Kultur, Kirche, Wirtschaft, Politik und Wissenschaft mit ein.

Um den Austausch zwischen Senioren und Wirtschaft zu fördern und zu betreuen, versorgt das Wirtschaftssenioren-Netzwerk ehemalige Fachkräfte mit entsprechenden Unternehmen oder Organisationen. Ehemalige Gesellen und Meister aus dem Handwerk helfen dem Mittelstand weiter oder einstige Hochschulabsolventen finden einen Platz als Berater in allen Wirtschaftssektoren. Durch das Erfolgsmodell „alt hilft jung“ übernehmen Senioren die Verantwortung des Wirtschaftsmentors.

„Wirtschaftssenioren“ gehören mittlerweile zum Wohlstand der Gesellschaft. Die vermittelte Dienstleistung erfolgt ehrenamtlich oder durch eine geringe Aufwandsentschädigung. Ips/MP