Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
AKTIV UND GESUND IM ALTER - EIN EXTRA FÜR SENIOREN

Überbrückungspflege im Albertinum Seniorenwohnstift in Hannover: In der Gemeinschaft bestens versorgt

Überbrückungspflege im Albertinum Seniorenwohnstift in Hannover: In der Gemeinschaft bestens versorgt Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Im Albertinum Seniorenwohnstift sorgen stilvoll eingerichtete Appartements und ein parkähnlich angelegter Garten für ein angenehmes Leben im Alter.

Das Albertinum Seniorenwohnstift übernimmt Pflegevertretung für Angehörige

Sich der Pflege eines Familienmitgliedes zu widmen ist eine emotional und körperlich fordernde Aufgabe. Umso wichtiger ist es, sich selbst rechtzeitig eine Auszeit zu gönnen. ,,Eine Ruhepause kann pflegende Angehörige und die Pflegebedürftigen selbst gleichermaßen entlasten", sagt Martina Pluschke, Stiftsleiterin im Albertinum Seniorenwohnstift. In der renommierten Einrichtung im Malerviertel an der Eilenriede bietet sie deshalb die Möglichkeit der Überbrückungspflege. Ob mit oder ohne Pflegegrad - im Albertinum wissen Angehörige ihre zu pflegenden Personen während ihres Urlaubs in besten Händen, denn die temporäre Betreuung und Pflege wird durch qualifizierte Fachkräfte des Ambulanten Pflegedienstes AEH flexibel gestaltet und in gegenseitiger Absprache stets an neue Bedürfnisse angepasst. „Das beruhigt die Angehörigen und ebnet den Weg in eine sorglose Urlaubszeit", weiß Martina Pluschke.

Von einer solchen Ersatz- oder Verhinderungspflege spricht man, wenn ein pflegebedürftiger Mensch für eine begrenzte Zeit einer umfänglichen Versorgung bedarf, die die eigentliche Pflegeperson nicht leisten kann. Das kann der Fall sein, wenn sich Angehörige eine Auszeit nehmen, ebenso aber nach einem Klinik- oder Rehaaufenthalt. In der Albertinum Überbrückungspflege ist liebevolle Unterstützung rund um die Uhr sicher gestellt.

Autark leben und dennoch behütet in der Gemeinschaft wohnen - diesen Vorteil bietet das Albertinum Seniorenwohnstift im Malerviertel.

,,Bei uns kommt es nicht selten vor, dass einem „Probewohnen" auf Zeit der Umzug ins Albertinum folgt, weil die Bewohner die Annehmlichkeiten und das Leben in der Gemeinschaft nicht mehr missen möchten“, freut sich die Stiftsleiterin.

Um den Gästen sowie den Angehörigen finanzielle Planungssicherheit zu geben, wird neben den überschaubaren Kosten für Unterkunft und Verpflegung der individuelle Pflegebedarf zur Aufnahme in die Überbrückungspflege gemeinsam mit dem Neuankömmling eingeschätzt und eine Ersteinstufung vorgenommen, die nach wenigen Tagen überprüft und gegebenenfalls angepasst wird. Je nach Pflegegrad werden die ambulanten Pflegekosten von den Pflegekassen übernommen.

In der Gemeinschaft den Lebensabend genießen

Das Albertinum Seniorenwohnstift hat für die Bewohner 95 helle und freundliche Appartements in unterschiedlichen Zuschnitten zur Auswahl. Wir bieten Sicherheit, Geborgenheit und Unterstützung sowie die Möglichkeit, sich in der eigenen Wohnung bis zum Lebensende pflegen zu lassen", sagt Martina Pluschke. Die Bewohner genießen gemeinsame Mahlzeiten, die in der hauseigenen Küche mit viel Leidenschaft zubereitet und im Speisesaal oder aber im eigenen Appartement eingenommen werden können. Und weil aktive Menschen gesünder leben, bietet das Albertinum ein buntes kulturelles und soziales Leben - natürlich coronakonform. Mit Konzerten und Veranstaltungen im parkähnlichen Garten, einem großen Freizeit- und Bewegungsangebot, und jetzt im Sommer auch wieder mit Ausflügen und Feiern.

Für eine individuelle Beratung oder ein Probewohnen stehen Stiftsleiterin Martina Pluschke und ihr Team unter Telefon (0511) 69 63 70 zur Verfügung.