Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
GESUNDHEIT UND WELLNESS

Eingewachsener Zehennagel? Therapie von Dr. Stedler in Hannover verordnungsfähig

Eingewachsener Zehennagel? Therapie von Dr. Stedler in Hannover verordnungsfähig Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Das Dr.-Stedler-Praxisteam

Ein eingewachsener Zehennagel drückt sich ins Nagelbett. Dieser Druck kann sich in das umliegende Gewebe verlagern, und dort entsteht dann oftmals eine Entzündung mit schmerzhafter Schwellung. Das gereizte Gewebe ist anfälliger für den Eintritt von Bakterien, was die Entzündung verschlimmert. Entzündet sich ein eingewachsener Zehennagel, bildet sich sogenanntes ,,wildes Fleisch" (Granulationsgewebe). Mögliche Ursachen können u. a. zu enges Schuhwerk oder falsches Nagelscheiden sein. Eine Nagelspange, deren Nutzung seit Juli 2022 mit einer ärztlichen Verordnung angewandt werden kann und dann kostenfrei ist, schafft durch eine professionelle podologische Behandlungstherapie schmerzbefreiende Abhilfe.

Auf der Basis der Befunderhebung und eines entsprechenden Therapieplans wird in erster Linie die Orthonyxiespange nach Ross-Fraser genutzt. In bestimmten Einzelfällen kann ein Wechsel des Nagelspangentyps - z. B. alternativ die Onyfix-Spange - vorgenommen werden. ,,Der Vorteil für den Patienten ist, dass die Spangenlösungen keine Einschränkungen im täglichen Leben verursachen. Insbesondere Kinder und sportlich aktive Patienten profitieren sichtlich von der einfachen Anwendung und von unserem langjährigen Erfahrungsschatz", so Monika Stedler, Inhaberin der zwei Podologiepraxen in Hannover. Das Dr.-Stedler-Praxisteam bietet professionelle Beratung und individuelle Lösungstherapien an.