Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
GESUNDHEIT UND WELLNESS

Praxis für Podologie in Laatzen: Orthonyxiespangen sind wieder verordnungsfähig, so Kerstin Behrens

Praxis für Podologie in Laatzen: Orthonyxiespangen sind wieder verordnungsfähig, so Kerstin Behrens Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Eine Nagelkorrekturspange verhindert das Einwachsen des Nagels. Foto: Podologie Zentrum Behrens

Das ist eine sehr gute Nachricht für die Menschen, die derzeit über schmerzhafte Beschwerden durch einen eingewachsenen Nagel, meist am Großzeh, leiden. Unguis incarnatus ist der medizinische Fachausdruck dafür. Dabei drückt sich entweder der seitliche.

Nagelrand tief in die Nagelfalz oder die verbreiterte Nagelfalz überwuchert den seitlichen Nagelrand. Die Ursachen für eingewachsene Nägel sind meist zu enge Schuhe oder falsches Nägelschneiden. Falls der Nagel eingewachsen ist, sollte daher umgehend ein Podologe aufgesucht werden, der in einer nicht operativen Behandlungsmethode in der Regel eine Nagelkorrekturspange (Orthonyxiespange) anwenden kann. Sie verhindert das Einwachsen des Nagels in den Nagelfalz, wodurch der Nagelfalz dauerhaft entlastet wird.

„Durch den kontinuierlichen Zug der Spange wird die Ursache der Beschwerden beseitigt, da sie dem Nagel die Möglichkeit gibt, schmerzfrei nach vorn zu wachsen. In über 90 Prozent der Fälle kann so eine Nagelextraktion oder Operation sowie ein erneutes Einwachsen verhindert werden“, sagt Kerstin Behrens, die gemeinsam mit ihren Söhnen Niklas und Torben in Laatzen Norddeutschlands größte und modernste Fachpraxis für Podologie betreibt und überregional als die Experten in Sachen Orthonyxiespange gelten.

Gut für die Patienten, dass seit Anfang Juli die Krankenkassen bei Vorliegen einer Verordnung die Kosten übernehmen. Allerdings sollte sich der Patient dabei von einigen Anbietern nicht täuschen lassen, denn nicht alle angebotenen Spangen sind erstattungsfähig.

Weitere Informationen erhalten Interessenten unter www.podologie-behrens.de odertelefonisch in der jeweiligen Niederlassung.


Hypnosetherapie bei Reizdarm und chronischen Darmerkrankungen

Darmhypnose, auch Bauchhypnose genannt, was ist das und wofür kann es unterstützend sein?

Wissenschaftlich untersucht ist und wird seit Jahren, dass der Darm und das Gehirn unmittelbar miteinander verbunden sind. Man spricht von der Darm-Hirn-Achse. Botenstoffe können sich in dem Bereich positiv wie negativ auswirken.

Reizdarmsyndrom/Reizmagen/Chronisch entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn) – Stress und Ärger suchen sich oft ihren Weg. Speziell beim Reizdarmsyndrom findet sich in der Regel keine körperliche Ursache. Wissenschaftlich erwiesen ist jedoch der Zusammenhang zwischen Psyche und Darmaktivität. Man weiß inzwischen, dass die Darm-Hirn-Achse aus dem Takt geraten ist. Daher bringen Medikamente häufig nur (wenn überhaupt) kurzfristige Linderung. Entspannungsverfahren wie Progressive Muskelentspannung (PMR) und Autogenes Training können helfen. Menschen mit Darmerkrankungen haben häufig zusätzlich Depressionen oder Angsterkrankungen. Prof. Dr. Martin Storr, Gastroenteorologe am Gesundheitszentrum Starnberger See empfiehlt die Darmhypnose (Bauchhypnose) als wirksame Therapie bei Reizdarmsyndrom.

„In meiner Praxis in Gehrden bei Hannover arbeite ich ursachenorientiert (welche Aufgabe haben Deine Beschwerden, wann sind sie entstanden und woher kommen sie?) und ressourcenstärkend. Beruhigende Suggestionen (hypnotische Anregungen in Satzform) wirken im Unterbewusstsein und können nach und nach für mehr innere Balance und Ausgeglichenheit und damit für ein angenehmes Körpergefühl sorgen. Du erhältst von mir eine eigens eingesprochene Hypnose, damit Du die Wirkung im Nachgang intensivieren kannst“, erläutert Bianca Gutzeit ihre Vorgehensweise.

Sinnvoll ist, mehrere Therapien miteinander zu verbinden, da sie sich gegenseitig unterstützen. Eine ärztliche Untersuchung vorab ist unerlässlich, um körperliche Ursachen auszuschließen. Auch eine passende Diät, Nahrungsergänzungsmittel und ein Aufbau der Darmflora können sinnvoll sein. Dies sollte mit einem Arzt oder Heilpraktiker vorab besprochen werden. „Ich zeige Dir gern, wie Du Dein inneres Gleichgewicht wieder herstellen und dem eigenen Körper Vertrauen schenken kannst. Hypnose ist eine Hilfe zur Selbsthilfe, gern besprechen wir Dein individuelles Thema in meiner Wohlfühlpraxis in Gehrden bei Hannover“, so Gutzeit.

■ Medizinische Hypnose Bianca Gutzeit
Hornstr. 2
30989 Gehrden
Telefon: (0 51 08) 8 76 68 43
info@med-hypnose.de
www.med-hypnose.de