Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
HEMMINGEN erleben

Trainingsform setzt Maßstäbe bezüglich Methodik, Belastung und Effizienz: EMS-Ganzkörpertraining im Hemminger Fitnessstudio Bodystreet

Bodystreet in Hemmingen bietet Fitnessprogramm mit geringem Zeitaufwand

Trainingsform setzt Maßstäbe bezüglich Methodik, Belastung und Effizienz: EMS-Ganzkörpertraining im Hemminger Fitnessstudio Bodystreet

Mangelnde Zeit in einem hektischen Berufs- und Privatleben sorgen sehr oft dafür, dass der Blick auf die eigene Fitness, auf das eigene Wohlbefinden, buchstäblich auf der Strecke" bleibt. Doch das muss nicht sein! Ganz im Gegenteil: Wöchentlich 20 Minuten Training im Bodystreet Hemmingen-Zentrum an der Kirchstraße/Ecke Rathausplatz reichen aus, um seinem Körper und damit seinem Wohlbefinden den nötigen Impuls, die Kraft und die Mobilität zu geben, um fit zu bleiben. Dort wartet Inhaber Axel Kienast mit seinem sympathischen Team auf die Kundinnen und Kunden, um ihnen zu zeigen, wie effektiv das Training funktioniert.

So funktioniert's

,,Beim EMS-Ganzkörpertraining (Anm.: EMS bedeutet elektrische Muskel-Simulation) werden über 90 Prozent der Muskelfasern gleichzeitig kontrahiert und bewegt bei jeder Kontraktion! Im Gegensatz zu herkömmlichem Krafttraining werden zudem auch die tieferliegenden Muskeln angesprochen", erklärt Axel Kienast. „Dadurch wirkt das Training besonders intensiv und schnell." Und das heißt: EMS-Training muss nicht mehr zeitraubend mit Halteübungen für die tief liegende Muskulatur (wie Yoga oder Pilates) verbunden werden. Das sind nur einige der Vorteile, die EMS-Training bietet.

„Wir achten sehr darauf, dass unsere Mitglieder die Übungen korrekt ausführen, denn nur so ist ein optimales Trainingsergebnis zu erwarten.”
Axel Kienast, Inhaber

Effektives Training

Das EMS-Training  sei erwiesenermaßen effektiver als herkömmliches Training. Das gelte sowohl bei der Maximalkraft und der Ausdauer, dem Muskelaufbau für den Rücken, aber auch nach Operationen. „Zudem sorgt das Training für Leistungssteigerung für den Sport und dem Ausgleich muskulärer Dysbalancen zur Schonung des Bewegungsapparates. Nicht zu vergessen auch zur Gewichts- und Fettreduktion."

Die Trainierenden tragen eine Funktionsweste, die mit Elektroden bestückt ist. So werden Impulse direkt auf die Hauptmuskelgruppen abgegeben. Der Impuls aktiviert und kontrahiert die Muskeln und wirkt somit wie ein Booster des körpereigenen Prinzips. Axel Kienast: ,,Diese Tatsache nutzen Leistungssportler, Sportwissenschaftler und Physiotherapeuten schon seit vielen Jahren zum Kraftaufbau, zur Leistungssteigerung und Regeneration." Durch ein gleichzeitiges Trainieren aller großen Muskelgruppen werden einseitige Belastungen und muskuläre Dysbalancen vermieden, re Schonhaltungen werden ausgeglichen. Die Einbeziehung alltagsrelevanter Übungen schult die Motorik und verbessert die Koordination.

Spaß beim und am Training gehört dazu. Bild oben: Der mit Elektroden bestückte Anzug sorgt dafür, dass sich das elektrische Signal, das die Muskulatur stimuliert, angenehm anfühlt. Fotos (3): Bodystreet

16 Übungen

Das 20-minütige Trainingsprogramm umfasst insgesamt 16 Übungen, die allesamt unter fachlicher Begleitung absolviert werden. „Wir achten sehr darauf, dass unsere Mitglieder die Übungen korrekt ausführen, denn nur so ist ein optimales Trainingsergebnis zu erwarten." Die Betreuung sei aus diesem Grund eine der Säulen des Konzeptes. „Wir empfehlen unseren Kundinnen und Kunden zusätzlich zu den Trainingseinheiten, immer ein wenig Workout als sportliche Ergänzung - frische Luft tut immer gut."

Seit rund vier Wochen bietet Axel Kienast in seinem Studio r auch die neueste Innovation an, die kabellose ,,Body5 street"-SmartWear! Unsere Mit-glieder können diese Revolution ā des zeitgemäßen Fitness- und Gesundheits-Trainings im wörtlichen 7 Sinne hautnah miterleben." Die Trainierenden erhalten erhalten dabei ,,Bodystreet"-SmartWear-Anzug, der eine optimale Passform bietet und wie eine zweite Haut sitzt. Damit wird das größtmögliche Maß an Hygiene garantiert. Für Bodystreet war der letztere Aspekt schon immer ein wesentlicher Bestandteil der Unternehmens-DNA. 

Spätestens in der Corona-Pandemie wurde in allen Sport-Studios deutlich, dass man die Wichtigkeit von Hygiene nicht überschätzen kann. Der ,,Bodystreet"-SmartWear-Anzug ist zu 100 Prozent hygienisch und besteht aus antibakteriellen Hightech-Fasern.

Inhaber Axel Kienast und sein Kompetenzteam Louisa Stettnisch (von links), Melissa Landeck und Joe Brüseke freuen sich über die vielen Trainingserfolge ihrer Mitglieder im Bodystreet.

Der EMS-Anzug misst über sein Multi-Sensorik-System automatisch in Echtzeit die Bio-Daten der Trainierenden, die für die Trainingsbetreuung wichtig sind. Dies bedeutet ein neues Level des EMS-Trainings, denn die datengestützte Methode hilft, das Training maßgeschneidert zu optimieren. Werte wie Pulsund Muskelaktivitäten liefern Rückschlüsse für das individuelle Trainingsprogramm. Die Analyse der wissenschaftlichen Trainingsprotokolle vor, während und nach dem Training sorgt dafür, dass das Alleinstellungsmerkmal, das die EMS-Methode schon von Beginn an ausgemacht hat, durch den ,,Bodystreet"-SmartWear-Anzug noch mehr verstärkt wird: Effizientes Training dank Hightech. Die Auswertung der Trainings- und Messdaten führt in kürzester Zeit zu einem spürbaren Trainingserfolg. Eine mehr als wichtige Randnotiz ist zudem: Das Hightech-EMS-Equipment mit der Symbiont-Technologie des Unternehmens schwa-medico GmbH wurde als professionelles Medizingerät eingestuft und bietet Innovationsfreude ,,Made in Germany" sowie höchste Qualität und Sicherheit.

Der mit Elektroden bestückte Anzug sorgt dafür, dass sich das elektrische Signal, das die Muskulatur stimuliert, angenehm anfühlt. Ein weiterer Vorteil der neuen ,,Bodystreet"-SmartWear: Sie ist kabellos und bedarf daher keiner direkten Verbindung zu einem stationären Gerät. Dank Bluetooth-Technologie können alle nun völlig ,,ungebunden" trainieren und gewinnen mehr Bewegungsfreiheit. Der Mehrwert ist im wahrsten Sinne des Wortes spürbar: Die Trainingsübungen können noch intuitiver und akkurater ausgeführt werden als bisher; die Trainingseffizienz wird dadurch weiter gesteigert.

Vor drei Jahren eröffnet

Vor drei Jahren hat Axel Kienast das Studio in Hemmingen eröffnet - und die Erfolgsgeschichte reißt nicht ab. ,,Ich möchte mich an dieser Stelle auch noch einmal bei allen Mitgliedern bedanken, die uns auch während der Corona-Pandemie und den diversen Lockdowns die Treue gehalten haben." Ein weiteres Studio führt er in Großburgwedel. Bereits zuvor war der Fachmann für Fitness und Wohlbefinden viele Jahre Leiter einer Kampfsportschule. Das System „Bodystreet" gibt es bereits seit 2007 und ist weltweit mit hunderten von Studios etabliert.

Fazit: Ob vor Ort oder mit der Bodystreet"-SmartWear: neuen Training unter der fachkundigen Betreuung von Axel Kienast und seinem Team bietet optimale Ergebnisse für Fitness und Gesundheit.