Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
KFZ-SPEZIALISTEN

Urlaub auf zwei Rädern

Auch eine Fahrradreise verlangt eine gute Vorbereutung: Tipps für die Erholung in der Region

Urlaub auf zwei Rädern Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Das Gute ist oft sehr nah. Mit dem Fahrrad lernt man die Region aus einem neuen Blickwinkel kennen.

Wer Urlaub machen möchte, muss nicht immer gleich die große weite Welt bereisen. Das Schöne ist oft nah und kann mit dem Fahrrad erkundet werden. Das ist nicht nur für die Klimabilanz gut, sondern trainiert auch die Fitness. Doch wer eine Reise mit dem Fahrrad plant, sollte nicht untrainiert aufbrechen. Eine gute Vorbereitung ist wichtig, um die Ziele entspannt zu erreichen. Dabei sollte man sich für den Anfang nicht zu viel zumuten und gut ausgestattet sein.

In Deutschland gibt es viele Regionen, in denen individuelle Touren auf sehenswerten Strecken verlaufen. Da eine gute Beschilderung nicht immer gegeben ist, lohnt es sich, die Tour genau zu planen oder sich elektronischer Hilfsmittel wie Navigationsgeräte oder Apps zu bedienen. Vor jeder Reise muss unbedingt ein Check des Zweirads durchgeführt werden, bei dem alle sicherheitsrelevanten Teile wie Bremse, Kette, Schaltung und Beleuchtung überprüft werden.

Es lohnt sich, die Inspektion im Fachgeschäft durchführen zu lassen. Auch ein Pannenset darf auf keiner Reise fehlen. Insbesondere Luftpumpe, Fahrradschlauch und Fahrradwerkzeug sollten immer mit dabei sein. Außerdem sind Gepäcktaschen, die direkt am Fahrrad angebracht werden, sinnvoll für längere Touren. Von Rucksäcken ist dagegen abzuraten, da Gepäck auf dem Rücken schnell zu Verspannungen und Rückenschmerzen führen kann. Wer beim Reisen auf den Komfort nicht verzichten möchte, sollte sich über die Anschaffung eines E-Bikes informieren, um Anstrengungen auf ein Minimum zu reduzieren. Ips/ DGD