Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
L(I)EBENSWERTES BARSINGHAUSEN

Weihnachtsstimmung im Weihnachtsdorf Barsinghausen 2022 & Weihnachtsmarkt-Gewinnspiel

Weihnachtsstimmung im Weihnachtsdorf Barsinghausen 2022 & Weihnachtsmarkt-Gewinnspiel Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Die mit vielen Spenden und großem Engagement reparierte Weihnachtspyramide ist das Wahrzeichen des Barsinghäuser Weihnachtsdorfes am Thie. Foto: Maike del Rio

Weihnachtsdorf am Thie öffnet seine Tore

Bald ist es so weit: Das Weihnachtsdorf in Barsinghausen am Thie beginnt traditionell am Montag nach Totensonntag. Das ist in diesem Jahr am kommenden Montag, 21. November. Um 16 Uhr findet dann die feierliche Eröffnung durch den Bürgermeister Henning Schünhof statt. Aufgrund der Vorgaben der Stadt zum Energie- und Ressourcensparen werden in diesem Jahr weniger Tannen aufgestellt und die weihnachtliche Beleuchtung ab dem ersten Advent bleibt auf zwei Plätze in der Fußgängerzone beschränkt.

Die Weihnachtspyramide, das Wahrzeichen des Weihnachtsdorfes, steht als verheißungsvoller Vorbote bereits wieder an seinem Platz. Ein besonderes Highlight ist eine große Tanne, die oberhalb des Weihnachtsdorfes aufgestellt wird. Diese wurde durch einen Spendenaufruf beschafft. Dass nicht die gesamte Fußgängerzone wie üblich mit vielen Tannenbäumen geschmückt und beleuchtet wird, ist den von der Stadt beschlossenen Auflagen geschuldet. Um Energie und Ressourcen zu sparen, erstrahlen nur der Thie und der Europaplatz in weihnachtlichem Glanz. Die Kinder haben beim Laternenumzug zum Novembermarkt zwar wieder Holzanhänger bekommen, die sie anmalen können, aber Bäume stellen wir in diesem Jahr aus Kostengründen ausschließlich im Weihnachtsdorf auf", erklärt Anke Schiebusch vom Stadtmarketingverein ,,Unser Barsinghausen".

Mehr als fünf Wochen Weihnachtsflair

Vom 21. November bis zum 31. Dezember ist das Weihnachtsdorf täglich geöffnet. Und dies in der Zeit von Montag bis Freitag zwischen 12 und 20 Uhr, an den Samstagen von 11 bis 21 Uhr und sonntags zwischen 14 und 20 Uhr. Anders als in den Coronajahren gibt es keine Einschränkungen und das Weihnachtsdorf am Thie wird in seiner bewährten Form aufgebaut.

Schon bald weht also wieder der Duft nach Glühwein, Schmalzkuchen und Grillgut durch die Barsinghäuser Fußgängerzone und verbreitet Weihnachtsmarktatmosphäre. Auch das beliebte Kinderkarussell dreht dann wieder seine Runden. Zusätzlich hat der Stadtmarketingverein eine hölzerne Verkaufshütte aus dem Bestand der Barsinghäuser Beschäftigungsinitiative BBI aufstellen lassen. Dort haben sich Vereine und Initiativen eingemietet und bieten ihrerseits Weihnachtliches an. ,,Eine zweite, eigentlich geplante Hütte konnte aus Platzgründen bisher nicht aufgestellt werden", erklärt Schiebusch. In der ersten wird vorwiegend Kunsthandwerkliches geboten. ,,An den ersten vier Donnerstagen im Advent steigt dort außerdem die Afterwork Hütten-Gaudi mit heißem Aperol-Spritz und Losverkauf für unsere beiden Weihnachtsverlosungen", gibt sie bekannt.

Es winken Sachpreise und Restaurantgutscheine

Der Losverkauf hat in den teilnehmenden Geschäften, die durch entsprechende Plakate mit dem Schriftzug ,,Weihnachtsverlosung" erkennbar sind, bereits begonnen. Lose können aber auch noch an den Tagen der Verlosungen am 3. und 17. Dezember am Stand von ,,Unser Barsinghausen" für jeweils einen Euro erworben werden. ,,Bisher nehmen 18 Geschäfte und Unternehmen teil und wir haben bereits Losgewinne im Gesamtwert von dreitausend Euro. Tendenz: weiter steigend", berichtet Meike PouStadtmarketing-Managerin des Vereins. Wie vor Corona finden wieder zwei öffentliche Verlosungen statt. Wer an diesem Tag den dafür vorgesehenen Teil des Loses in die Losbox wirft und bei der Ziehung um 15 Uhr seiner Nummer die zugehörige andere Hälfte vorweisen kann, gewinnt einen der begehrten Sachpreise oder Restaurantgutscheine. Alle am ersten Termin in die Losbox geworfenen Lose werden entsorgt und sind für den zweiten Termin ungültig.

„Wir haben in den vergangenen Jahren eine Zunahme von sich vegetarisch oder vegan ernährenden Menschen festgestellt, die über den Gewinn einer unserer Weihnachtsgänse bei unserer nicht recht Weihnachtsverlosung glücklich waren. Deshalb haben wir in diesem Jahr darauf verzichtet", erklärt Anke Schiebusch und freut sich, dass das Weihnachtsdorf einschließlich der beiden Verlosungen voraussichtlich ohne Coronaauflagen stattfinden kann.