Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
Lehrte live erleben

Das Rosemarie-Nieschlag-Haus kümmert sich in Lehrte um Demenzkranke

Das Rosemarie-Nieschlag-Haus kümmert sich in Lehrte um Demenzkranke Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Im Neubau im Garten sind drei Wohngruppen für Demenzkranke untergebracht.

Mit der steigenden Lebenserwartung der Menschen geht auch eine steigende Zahl der Demenzerkrankungen einher.Auf diese Entwicklung hat sich das Rosemarie-Nieschlag-Haus eingestellt. Im idyllischen Garten hat das Evangelische Alters- und Pflegeheim in einem Neubau drei Wohngruppen zu je 14 Menschen eingerichtet. Sie werden dort nicht nur von zahlreichen Betreuungskräften, sondern zusätzlich von Präsenzkräften versorgt.

„Bei ihnen können die Bewohner in alltägliche Arbeiten wie das Wäschelegen, Kochen oder Backen einbezogen werden“, erklärt Einrichtungsleiterin Silvia Liedtke. Über ein elektronisches Schutzengelsystem werden die Pflegekräfte informiert, wenn Bewohner* innen den Bereich verlassen.

Ein Alleinstellungsmerkmal des Rosemarie-Nieschlag-Hauses in der Region ist der ambulante Hospizdienst des Hauses. Ehrenamtliche, die alle palliativ geschult sind, begleiten Schwerstkranke und Sterbende im Haus auf ihrem letzten Weg.

Hospizkoordinatorin Sabine Elges freut sich, wenn der Kreis der Ehrenamtlichen ausgeweitet werden könnte.