Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
RUND UMS HAUS - PLANEN, BAUEN, WOHNEN, RENOVIEREN

Mehr Frische und Liebreiz

Mehr Frische und Liebreiz Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Im Bad eignen sich vor allem Arten, die eine hohe Luftfeuchtigkeit vertragen. Foto: Pexels

Badezimmerpflanzen sind echte Hingucker - Monstera und Feigenbaum kommen infrage

Im Badezimmer verbringt man täglich viel Zeit. Daher ist es wichtig, dass das Bad den persönlichen Vorstellungen entspricht und wohnlich eingerichtet ist. Neben klassischen Dekorationselementen wie Kerzen, kleinen Boxen und Bildern eignen sich Pflanzen ideal als Frischekick und Hingucker. Da im Badezimmer ein feuchtes Klima herrscht, gibt es einige Pflanzenarten, welche sich besonders gut eignen.

Mit seinen großflächigen Blättern sorgt beispielsweise das sogenannte Fensterblatt, auch als Monstera bekannt, für ein Badeerlebnis wie im Regenwald. Ebenfalls sehr schön sind Euphorbien und Kakteen mit Stacheln im Bad. Sie gehören zu den unkomplizierten Arten, da sie nur wenig Licht benötigen und aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit im Badezimmer nur alle paar Monate gegossen werden müssen. Bei diesen beiden Pflanzenarten ist jedoch auch Vorsicht geboten. Aufgrund ihrer unangenehmen Haptik sollten sie nicht gepflanzt werden, wenn sich Kinder im Haus befinden. In diesem Fall ist eine Efeutute ratsamer. Diese ist ebenso unkompliziert in ihrer Pflege wie Kakteen, kann aber ideal in einer Hängeampel angepflanzt werden, wo sie für neugierige Kinderhände unerreichbar ist. Ein weiteres Plus dieser Pflanze: Sie soll Toluol aus der Luft filtern können.

Generell lassen sich für fast jedes Badezimmer die passenden Pflanzen finden. Hat man ein besonders geräumiges Bad, bieten sich dementsprechend auch große Pflanzen an. Zwei Arten, welche im Badezimmer fast unverwüstlich sind, sind der Farn und der Feigenbaum. Die Auswahl an Feigenbäumen als Zimmerpflanzen ist groß. In Gartencentern kann geschultes Personal Informationen zu den jeweiligen Arten geben. Gleiches gilt für die Auswahl an Farnen. Ein robuster Vertreter der Farne ist der Schwertfarn. Dieser kann auch an dunkleren Orten stehen und profitiert sogar von einer hohen Luftfeuchtigkeit. Ips/Bi