Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
TAG DES FRIEDHOFS

Friedhofsgärtnereien bieten umfangreiche Dienste an

Friedhofsgärtnereien bieten umfangreiche Dienste an Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Die Friedhofsgärtnerei kümmert sich liebevoll um die Wünsche der Verbliebenen. Foto: BdF

Grabpflege ist Pflicht / Angehörige können Aufgaben delegieren

Oft stellt sich Angehörigen die Frage, wer eigentlich für die Grabpflege verantwortlich ist. Grundsätzlich gilt, dass sich derjenige um die Grabpflege kümmern muss, der das Nutzungsrecht an der Grabstelle erworben hat. Handelt es sich beim Nutzungsberechtigten um den Verstorbenen, geht das Nutzungsrecht auf die Erben über. Das bedeutet oft, dass sich die Angehörigen des Verstorbenen um die Pflege des Grabes kümmern müssen. In manchen Fällen kann sich die Grabpflege für Angehörige schwierig gestalten. Das kann zum Beispiel dann der Fall sein, wenn die Entfernung zwischen dem Wohnort und dem Friedhof sehr groß ist, sodass die Anfahrt viel Zeit in Anspruch nimmt.

Aber nicht nur das kann zur Herausforderung werden. Für ältere Personen ist die Grabpflege meist auch eine körperliche Belastung. Oft sind das Gründe dafür, eine Friedhofsgärtnerei mit der Pflege einer Grabstätte zu beauftragen. Welche Aufgaben eine Friedhofsgärtnerei im Rahmen der individuellen Grabpflege übernimmt, hängt davon ab, welche Vereinbarungen im Grabpflegevertrag getroffen werden. Meist gehört es jedoch zum Leistungsumfang, dass sich Friedhofsgärtner darum kümmern, die Pflanzen am Grab zu düngen, zu gießen und zu beschneiden. Oft gehört auch die ganzjährige Bepflanzung der Ruhestätte dazu. Nicht selten werden pflegeleichte Bodendecker gepflanzt, um den Aufwand für die Pflege gering zu halten. Aber auch eine von den Jahreszeiten abhängige Wechselbepflanzung kann mit der Gärtnerei vereinbart werden. Zum Beispiel können Gärtner des Friedhofs das Grab im Sommer mit bunten Blumen bepflanzen, die vielleicht sogar in einem bestimmten Muster angeordnet werden.

Die Möglichkeiten für die Grabgestaltung sind vielfältig und können individuell mit der Friedhofsgärtnerei besprochen und vereinbart werden. Zudem lassen sich mit der Friedhofsgärtnerei Leistungen vereinbaren, die über die reine Grabpflege hinausgehen. Beispielsweise können Angehörige mit dem Friedhofsgärtner besprechen, dass zu bestimmten Anlässen wie etwa dem Geburtstag oder dem Todestag des Verstorbenen, aber auch an Feiertagen wie Allerseelen und Allerheiligen, Blumenschmuck als Zeichen des Gedenkens am Grab niedergelegt werden soll. lps/OPM

Ökologisch wertvolle Bedeutung

Der Friedhof ist eine grüne Oase. Nicht nur wird durch bestäuberfreundliche Pflanzen das Ökosystem Friedhof gestärkt, sondern auch das Stadtgrün. Im Hinblick auf die trockenen Sommer der letzten Jahre aber auch den immer stärker werdenden Druck der Wasserknappheit, arbeiten Friedhofsgärtnereien zeitgemäß und lösungsorientiert. Sie bieten Ihren Kunden einen Gießservice an, mit dem die bestmögliche Versorgung der Bepflanzung garantiert wird. Damit die Pflanzen auch über den Sommer kommen und die Gießlast nicht zu groß wird, wissen Friedhofsgärtner genau, welche Pflanzen besonders trockenheitstolerant sind. Dass Friedhofsgärtner flexibel und kreativ auf klimabedingte und gesellschaftliche Entwicklungen reagieren, zeigt sich auch bei der Erstellung neuer Grabgestaltungskonzepte. Die Friedhöfe in Deutschland zeigen die Vielseitigkeit des Gartenbaus mit preisgekrönten Konzepten wie zum Beispiel NaturRuh. Durch Pflanzempfehlungen für verschiedene Standorte, notwendige Pflegemaßnahmen und nicht zuletzt der Integration von Nistplätzen und Futterstellen bietet die Handreichung des Bund deutscher Friedhofsgärtner den Friedhofsgärtnern einen Leitfaden für die Umsetzung dieses Projektes. Die NaturRuh-Areale verstärken die ökologisch wertvolle Bedeutung von Friedhöfen. Durch das Integrieren von Futterstellen, Nistkästen, Insektenhotels und Unterschlupfmöglichkeiten werden den Tieren optimale Lebensräume geschaffen. Diese werden durch das Anpflanzen von verschiedenen Zierpflanzen, Stauden, Sträuchern und Bäumen abgerundet, die ganzjährig Futter und Schutz bieten. lps/OPM