Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
VERKAUFSOFFENER SONNTAG

Kinder- und Jugendfest beim Verkaufsoffenen Sonntag am 15. Mai

Aktion „Pep up-neuer Himmel über Burgdorf“ startet in der Innenstadt 

Kinder- und Jugendfest beim Verkaufsoffenen Sonntag am 15. Mai Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

Mehr als 40 Geschäfte öffnen ihre Türen und für die jüngsten Besucher haben die Veranstalter ein Kinder- und Jugendfest mit tollen Mitmachaktionen auf die Beine gestellt. Foto: Joachim Lührs (2)

Könnte die Schönwetter-Saison besser starten, als mit einem Sonntagsbummel durch die frühsommerlich geschmückte Burgdorfer Geschäftswelt und über das Kinder- und Jugendfest? Das Stadtmarketing Burgdorf (SMB) lädt am 15. Mai zum zweiten Verkaufsoffenen Sonntag dieses Jahres ein. Und so öffnen zwischen 13 und 18 Uhr mehr als 40 Geschäfte, Cafés und Restaurants ihre Türen, um den Besuchern ein bisschen Lust auf die schönste Zeit des Jahres zu machen.

"Bei uns ist die neue Sommermode in herrlichen Farben eingetroffen", verspricht Julia Obermeyer, die sich ebenso wie die anderen Burgdorfer Geschäftsleute viel Zeit für eine individuelle Beratung nimmt. In der Buchhandlung FreyRaum stehen beispielsweise am kommenden Sonntag die Mangas im Mittelpunkt. Cosplayer sind eingeladen, in die Rolle ihrer Lieblingsfiguren aus Manga, Büchern oder Filmen zu schlüpfen und sich vor Ort mit Gleichgesinnten zu treffen. Highlight ist neben dem Foto-Shooting ein Cosplay-Wettbewerb, zu dem sich Interessierte ab sofort anmelden können.

Vor dem Geschäft Einzigartig formt ein Clown bunte Ballons für die kleinsten Besucher und gebastelt werden darf in dem Lädchen auch. Der Verkehrs- und Verschönerungs-Verein der Stadt Burgdorf (VVV) stellt an seinem Infostand die Veranstaltungshighlights der kommenden Monate vor- und verkauft noch Teilnahmekarten für das 13. Entenrennen, das am 21. Mai auf der Aue startet. Mitmachen lohnt sich, denn als Hauptpreis winkt ein Burgdorfer Geschenkgutschein im Wert von 1000 Euro.

„Der Verkaufsoffene Sonntag in Burgdorf bietet Gelegenheit, gemütlich durch die Innenstadt zu flanieren und beim Bummeln abseits von Hektik und Stress in den Geschäften zu stöbern", sagen Julia Obermeyer und Jörg Fehling, die ebenso wie Katja Weberling und Gerhard Bleich zum Organisationskomitee des SMB gehören. Denn getreu dem Motto "Ich kauf' in Burgdorf" haben die Kunden gegenüber dem Einkauf im Internet den großen Vorteil, dass sie die Waren anfassen, anprobieren und in aller Ruhe unter die Lupe" nehmen können. In Burgdorf ist es den Kaufleuten noch ein wichtiges Anliegen, von Mensch zu Mensch kompetent und freundlich zu beraten - das gilt für Brille und Parfum ebenso wie für das Fahrrad und die Sportschuhe. Aber so ein Verkaufsoffener Sonntag ist auch immer eine gute Gelegenheit, nette Leute, Freunde und Bekannte zu treffen, um sich in einem der Lokale niederzulassen, zu klönen und dem Trubel zuzuschauen.

Highlights des Beiprogramms sind das große Kinderfest auf der Marktstraße und der Aktionsstart von „Pep up - neuer Himmel über Burgdorf". Damit realisiert das Stadtmarketing Burgdorf die ersten beiden Projekte aus dem Sofortprogramm "Perspektive Innenstadt!" des Landes Niedersachsen. Die finanziellen Mittel stellt der Europäische Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen der EU-Aufbauhilfe REACT-EU (Recovery Assistance for Cohesion and the Territories of Europe) bereit. 

Gegen Mittag können alle Besucher am Sonntag die Aktion „Pep up - neuer Himmel über Burgdorf" erstmals in Augenschein nehmen. Um die Innenstadt noch attraktiver zu machen, „flattern" in der Marktstraße, Poststraße, Braunschweiger Straße und der Hannoverschen Neustadt künftig Schmetterlinge. So werden die vorhandenen Straßenüberspannungen nicht nur für die Weihnachtsbeleuchtung, sondern auch für saisonale Dekorationen genutzt.


"Der Verkaufsoffene Sonntag in Burgdorf bietet Gelegenheit, gemütlich durch die Innenstadt zu flanieren und beim Bummeln abseits von Hektik und Stress in den Geschäften zu stöbern."


Mitmachspaß für Kinder und Jugendliche

Auf der gesamten Marktstraße gibt es für Kinder und Jugendliche am kommenden Sonntag vieles zu entdecken. Zwölf Spielstationen locken mit Mitmachaktivitäten. Auf . den bewegungsfreudigen Nachwuchs warten 50 spannende Aktionen wie das Kistenklettern oder die mobile Kletterwand. Im Aerotrim wird trainiert wie bei den Astronauten und zwei weitere Attraktionen sind die Riesen- und eine Schiffsschaukel. Sportsfreunde freuen sich über Fußball-Dart und Stand-up-Paddling im Wasserbecken. Im bunten Zirkuszelt können die jüngeren Besucher beim JohnnyB. zu FIFA-Spielen antreten oder anderweitig kreativ werden. Armbänder, Dosenlampen, gehämmerte Kupferschalen und schönes Schreibpapier entstehen hier unter Anleitung. Ein kurzweiliges Bühnenprogramm auf dem Spittaplatz mit dem Studio B5 und anderen Burgdorfer Showgruppen runden das Unterhaltungsangebot zum Verkaufsoffenen Sonntag ab.

Kultur pur - in beiden Museen laufen interessante Ausstellungen

Wie die zum Mythos gewordenen „Goldenen 20er" wirklich waren, zeigt die Ausstellung „Faszination 20er Jahre -Leben in der Weimarer Republik" im Stadtmuseum in der Schmiedestraße. Neben dem überall zur Schau getragenen Glamour und einer nach den Kriegsjahren neu erwachenden Lebenslust hat die Weimarer Republik allerdings auch dunkle Seiten aufgeworfen. Die Ausstellung wirft spannende Schlaglichter auf die Zeit und setzt regionale Themen in den Bezug. Ab 14 Uhr können sich kleine und große Besucher mit historischen Kostümen verkleiden, Kaffeemahlen und Spiele aus den Zwanzigern spielen.

In der Kultur Werkstadt in der Poststraße lenkt die 9. Ausgabe der Ausstellungsre „Burgdorfer Köpfe" auf 15 Persönlichkeiten, die sich für ihre Mitmenschen eingesetzt haben und dafür Anerkennung genießen. Mehr dazu auch im Ausstellungsführer, der vor Ort erhältlich ist.

- Am 15. Mai gehört Burgdorfs City wieder den Fußgängern, aber für Autofahrer gibt es zahlreiche Parkplätze. So beispielsweise auf dem Schützenplatz, dem Pferdemarkt, im Parkhaus am Bahnhof, unter und auf der Hochbrücke, am Rathaus II, auf der oberen Hannoverschen Neustadt und auf der Bergstraße.