Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

 

Sind Sie bereits Abonnent? Hier anmelden

Anzeige
#WirSindLehrte

Bedeutende Orte in Lehrte: Die Puderzuckermühle

Bedeutende Orte in Lehrte: Die Puderzuckermühle Bildunterschrift anzeigen Bildunterschrift anzeigen

In der Puderzuckermühle sind heute Büroräume und Systemgastronomie zu finden.

Wer sich in der Lehrter Kernstadt auf die Suche nach Geschichte macht, wird dort interessante Orte finden. Seit einiger Zeit weisen an wichtigen Gebäuden und Orten vom Lehrter Heinrich Herzog gestaltete bronzene Tafeln auf deren Bedeutung hin.

Eine Arbeitsgruppe des ehemaligen Verkehrsvereins hatte die erste dieser Tafeln im Jahr 2000 angebracht. Inzwischen hat das Stadtmarketing die meisten der Orte mit QR-Codes versehen, die die Geschichte per Smartphone erklären. In unregelmäßiger Reihenfolge stellen wir diese Orte in "#WIRSINDLEHRTE" vor. Zur Lehrter Geschichte gehört auch die Zuckerfabrik. Nur wenig erinnert heute noch an die einst so beherrschende Fabrik. Wo sie einst stand, breitet sich seit Anfang der 2000er-Jahre das Zuckerzentrum aus. Lediglich zwei Gebäude der alten Zuckerfabrik stehen noch. Neben der Alten Schlosserei ist das die Puderzuckermühle am Parkplatz des Edeka-Centers. Wieder Name bereits verrät, wurde in dem Backsteingebäude einst Zucker zu Puder gemahlen. Zu Zeiten der Zucker fabrik war dieses Gebäude sicher eines der eher unspektakulären Art. Dadurch, dass es eines der wenigen Gebäude ist, die 2002 nicht abgerissen wurden, ist das Haus inzwischen ein beeindruckendes architektonisches Kleinod im sonst eher nüchtern gehaltenen Zuckerzentrum geworden. Heute sind dort Büroräume und Systemgastronomie zu finden.