Landung wird am Samstagmorgen erwartet

Nach Rekordflug: Chinesische Raumfahrer sollen zur Erde zurückkehren

Auf dem Bildschirm des Pekinger Raumfahrtkontrollzentrums winken die drei chinesischen Astronauten Zhai Zhigang (M), Astronautin Wang Yaping (r) und Ye Guangfu, nachdem sie das Kernmodul der Raumstation betreten haben.

Peking. Nach ihrem Rekordflug wollen drei chinesische Raumfahrende am Samstag in der Wüste Gobi landen. Ein halbes Jahr haben die Taikonautin Wang Yaping und ihren beiden männlichen Kollegen Zhai Zhigang und Ye Guangfu an Bord des Kernmoduls der künftigen chinesischen Raumstation verbracht. Die Besatzung von „Shenzhou 13“ (Magisches Schiff) war damit länger im All als andere chinesische Raumfahrer vor ihnen – fast doppelt so lange wie der bisherige chinesische Rekord im vergangenen Jahr.

Weiterlesen nach der Anzeige
Weiterlesen nach der Anzeige

Einen genauen Zeitpunkt nannte das chinesische Raumfahrtprogramm nicht, doch rechnen ausländische Experten angesichts von Anweisungen für den Flugverkehr mit einer Landung am Samstagmorgen gegen 0400 Uhr MESZ. Bei ihrem Aufenthalt im All hatten die Taikonauten zwei Weltraumspaziergänge unternommen, eine ganze Reihe von Experimenten gemacht und den weiteren Ausbau der „Tiangong“ (Himmelspalast) genannten Raumstation vorbereitet.

RND/dpa

Mehr aus Wissen

 
 
 
 
 
Anzeige
Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von Outbrain UK Ltd, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen.

 

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unseren Datenschutzhinweisen.

Verwandte Themen